Suchen

Arbeitsschutz Neues Bezugsmaterial für Industriestühle

| Redakteur: Jürgen Schreier

Bimos im Rahmen einer intensiven Produktentwicklung gelungen, die Vorteile von Stoff und Integralschaum miteinander zu verbinden. Das Ergebnis ist Supertec, eine Weltneuheit unter den Bezugsmaterialien. Dank einer Mikropanzerung, die in einem aufwendigen Verfahren auf ein Trägertextil aufgebracht wird, ist Supertec gleichzeitig weich und atmungsaktiv wie Stoff und robust wie Integralschaum.

Firmen zum Thema

So funktioniert Supertec.
So funktioniert Supertec.
(Bild: Bimos)

Seit über 50 Jahren sorgt Bimos, Hersteller hochwertiger Industrie- und Laborstühle, mit Fachwissen, technischer Kompetenz und Leidenschaft dafür, dass Menschen an jedem Arbeitsplatz produktiv, gesund und gerne sitzen. Denn die Arbeitsbedingungen in der Produktion stellen außergewöhnlich hohe Anforderungen an die Bezugsmaterialien von Arbeitsstühlen: Einerseits sollte ein Polster so komfortabel wie möglich sein, um eine effektive Arbeit zu ermöglichen und die Mitarbeiterzufriedenheit zu fördern.

Polster unterliegen im industriellen Umfeld mechanischen Belastungen

Eine gute Arbeitsumgebung und -ausstattung, die zum Wohlbefinden der Mitarbeiter beiträgt, wird als wichtiges Zeichen der Wertschätzung wahrgenommen. Andererseits unterliegen Polster im industriellen Umfeld aber auch mechanischen Belastungen, die stärker sind als an jedem anderen Arbeitsplatz. Stoffpolster bieten ein Höchstmaß an Komfort, sind weich und atmungsaktiv und sorgen dafür, dass lange bequem und ohne Schwitzen gesessen werden kann.

Bildergalerie

Allerdings sind Stoffpolster nur bedingt widerstandsfähig und können im teilweise rauen Produktionsumfeld recht schnell zerschleißen. Integralschaumpolster dagegen sind auch bei starker mechanischer Belastung extrem robust und leicht zu reinigen. Sie bieten aber weniger Komfort als Stoff, sind härter und nicht atmungsaktiv. Nun ist es Bimos im Rahmen einer intensiven Produktentwicklung gelungen, die Vorteile von Stoff und Integralschaum miteinander zu verbinden.

Das Ergebnis ist Supertec, eine innovative Weltneuheit unter den Bezugsmaterialien. Dank einer Mikropanzerung, die in einem aufwendigen Verfahren auf ein Trägertextil aufgebracht wird, ist Supertec gleichzeitig weich und atmungsaktiv wie Stoff und robust wie Integralschaum. Die Mikropanzerung sorgt zudem dafür, dass das neue Bezugsmaterial auch starken mechanischen Belastungen widersteht. Aufgrund des textilen Aufbaus bleibt dabei eine natürliche Luftzirkulation erhalten. Dadurch ist Supertec nicht nur extrem widerstandsfähig, rutschfest, reinigungsfreundlich, sondern auch weich, komfortabel und atmungsaktiv.

Darüber hinaus besticht Supertec auch optisch und verfügt über eine angenehme Haptik. Durch diese Kombination aus Komfort und Funktionalität schlägt das Bezugsmaterial für Arbeitsstühle in der Produktion eine Brücke zwischen Wertschätzung und Wertschöpfung. Unternehmen profitieren von zufriedenen Mitarbeitern und einer wirtschaftlichen Arbeitsplatzausstattung.

Bimos-Stühle verfügen über praktische Wechselpolstersysteme

Bimos ist der weltweit einzige Anbieter, der dieses innovative Material für die Ausstattung von Arbeitsstühlen verwendet. Aktuell ist Supertec exklusiv für die Arbeitsstühle Neon und Sintec erhältlich. Sowohl Neon als auch Sintec von Bimos verfügen über praktische Wechselpolstersysteme, die eine größtmögliche Flexibilität im Hinblick auf die Einsatzvielfalt der Stühle ermöglicht. Ändert sich ein Einsatzzweck, muss nicht der ganze Stuhl ausgetauscht werden. Denn für verschiedene Arbeitsbereiche und Anwendungen gibt es verschiedene Polster. Wenn doch einmal ein Polster beschädigt werden sollte, lässt sich dieses mit wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug binnen Sekunden ersetzen. Das macht Neon und Sintec zu flexiblen, nachhaltigen und wirtschaftlichen Lösungen für das Sitzen im industriellen Umfeld.

(ID:43335885)