Energieeffizienz Neues Förderprogramm „Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen“

Redakteur: Stéphane Itasse

Berlin/Frankfurt am Main (si) – Das Bundeswirtschaftsministerium und die KfW-Förderbank starten am 21. Februar 2008 den „Sonderfonds Energieeffizienz in KMU“. Mit dem Programm soll die Steigerung der Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen gefördert werden, wie das Ministerium am Donnerstag mitteilte.

Anbieter zum Thema

Das Förderprogramm besteht laut Angaben aus zwei Bausteinen:

  • aus Zuschüssen von bis zu 80% der Kosten für fachkundige und unabhängige Energieberatung sowie
  • aus zinsverbilligten Krediten für energieeinsparende Investitionen in den Unternehmen.

Mit dem Baustein „Energieeffizienzberatungen“ sollen in der mittelständischen Wirtschaft nicht nur ungenutzte Energieeinsparpotenziale identifiziert werden, sondern daraus auch Vorschläge für Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz hervorgehen.

KfW-Kredite für Investitionen in Energieeffizienz

Damit die bei der Beratung erfassten Einsparpotenziale auch realisiert werden können, stellt die KfW ihnen mit dem zweiten Programmbaustein zinsgünstige Darlehen für die Investitionen zur Verfügung. Gefördert werden Maßnahmen, mit denen eine Energieeinsparung von mindestens 15 beziehungsweise 20% erzielt wird. Mitfinanziert werden bis zu 100% der förderfähigen Investitionskosten, maximal 10 Mio. Euro.

Bei kleinen und mittleren Unternehmen bestehen noch erhebliche Potenziale zur Energieeinsparung, begründet das Wirtschaftsministerium das neue Energieeffizienz-Programm. Experten schätzen, dass mit heute verfügbaren Techniken etwa 20% des derzeitigen Energieverbrauchs in diesen Unternehmen wirtschaftlich eingespart werden könnten.

KMU erhalten Wissen und Investitionsmittel zum Energiesparen

Oft fehle es in den Unternehmen sowohl am Wissen um die Einsparpotenziale als auch an den Mitteln zur Finanzierung. An beiden Stellen setze das Förderprogramm an.

Hartmut Schauerte, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, erläuterte: „Ziel ist es, die Unternehmen bei der Erschließung dieser Energieeinsparpotenziale zu unterstützen, um trotz mittel- und langfristig steigender Energiepreise die Energiekosten niedrig zu halten und damit ihre Wettbewerbsposition zu verbessern.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:242953)