Getriebebau Nord Nord-Antriebe bieten hohe Systemeffizienz gemäß Ökodesign-Norm

Redakteur: Stefanie Michel

Testreihen zeigten: Nord-Umrichter und auch Systeme aus Umrichtern und energieeffizienten Motoren weisen Verlustleistungen weit unter den Referenzwerten der EN 50598-2 auf.

Firmen zum Thema

Mit der Kombination von Umrichter und IE2-, IE3 oder IE4-Motor lässt sich eine Gesamteffizienzen der höchsten Klasse IES2 nach EN 50598-2 erreichen.
Mit der Kombination von Umrichter und IE2-, IE3 oder IE4-Motor lässt sich eine Gesamteffizienzen der höchsten Klasse IES2 nach EN 50598-2 erreichen.
(Bild: Getriebebau Nord)

Mit der jüngsten Ökodesign-Norm EN 50598-2 definiert die Europäische Union Effizienzanforderungen an Antriebselektronik sowie an Antriebssysteme in ihrer Gesamtheit. Bevor hierzu Vorgaben verbindlich werden, führt Nord Drivesystems bereits Messungen und Berechnungen für Komponenten und Systeme aus eigener Fertigung durch. Der Hersteller kann daher nach eigenen Angaben Kundenanfragen rund um EN 50598-2 schnell und detailliert beantworten. Kommende Anforderungen würden flexibel erfüllt.

Die Norm definiert für Frequenzumrichter und Motorstarter die Effizienzklassen IE0 (hohe Verluste), IE1 (Referenzwerte) und IE2 (Verluste deutlich geringer gegenüber Referenz). Die Systemeffizienz wird analog hierzu mit IES0, IES1 und IES2 klassifiziert. Aktuelle Testreihen haben sowohl für Nord-Umrichter als auch für Systeme aus Umrichtern und energieeffizienten Motoren Verlustleistungen weit unter den Referenzwerten der EN 50598-2 ergeben, so der Hersteller. Die Systeme seien damit klar in die Klasse IES2 einzuordnen.

(ID:43414526)