Windkraftanlagen Nordex liefert 40 Windturbinen nach China und Portugal

Redakteur: Stéphane Itasse

Das Neugeschäft entwickelt sich beim Hamburger Windkraftanlagenbauer Nordex weiterhin positiv. So hat das Unternehmen laut eigener Mitteilung vom Dienstag jetzt in zwei wichtigen Märkten neue Aufträge gewonnen. In China und Portugal liefert Nordex noch in diesem Jahr 40 Windturbinen der Baureihen 1,5 und 2,5 MW aus.

Firmen zum Thema

Nordex hat aus China einen Auftrag zur Lieferung von 30 weiteren Windturbinen erhalten. Bild: Nordex
Nordex hat aus China einen Auftrag zur Lieferung von 30 weiteren Windturbinen erhalten. Bild: Nordex
( Archiv: Vogel Business Media )

30 der Windkraftanlagen gehen an den chinesischen Energieversorger Ningxia Electric Power, für den Nordex bereits mehr als 160 MW installiert hat. Die Windturbinen des Typs S77/1500 werden bei der Stadt Wuzhong in der Provinz Ningxia ans Netz angeschlossen. Sie stellen die dritte und vierte Ausbaustufe des Windparks „Sunhill“ dar und versprechen einen Jahresertrag von rund 90 GWh.

Zehn Windkraftanlagen in Portugal sollen über 72 GWh pro Jahr liefern

Der zweite Auftrag umfasst zehn N90/2300-Windkraftanlagen in der Auslegung „Hot Climate“ für den Windpark „S. Macário II“, den Nordex schlüsselfertig errichtet. Auftraggeber ist Windway, eine Projektgesellschaft von Infusion (Energiesparte des Bauunternehmens Grupo Meneses) und der Bankengruppe Banco Espírito Santo. Der Windpark entsteht im Norden Portugals in der Serra de Montemuro. Der erwartete jährliche Energieertrag liegt bei über 72 GWh.

Für Windways ist „S. Macário II“ das erste Windprojekt in Portugal. Weitere Projekte mit Nordex in Polen und anderen europäischen Ländern sind in Verhandlung. Angaben zum Auftragsvolumen machte Nordex bisher nicht, üblicherweise werden bei Onshore-Windkraftprojekten 1 Mio. Euro pro Megawatt installierter Leistung kalkuliert.

(ID:358065)