Hasco auf der K 2019 Normalieninnovationen für den Werkzeug- und Formebau

Redakteur: Peter Königsreuther

Hasco, bekannt für seine umfangreichen Katalog an Normalien für den Werkzeug- und Formenbau, präsentiert in Halle 1 am Stand C06 die neu Entwickelten Systeme für den Spritzgießer.

Firmen zum Thema

Hascos neue Rundklinkeneinheiten des Programms Z1780/... mit ziehender und Z1782/... mit schiebender Wirkung sind nur ein Teil des K-2019-Präsentationsspektrums des Normalienspezialisten. Halle 1 am Stand C06.
Hascos neue Rundklinkeneinheiten des Programms Z1780/... mit ziehender und Z1782/... mit schiebender Wirkung sind nur ein Teil des K-2019-Präsentationsspektrums des Normalienspezialisten. Halle 1 am Stand C06.
(Bild: Hasco)

Bei komplexen Spritz- oder Druckgießwerkzeugen ist mitunter eine zweite Werkzeugtrennebene oder eine weitere Entformungsebene erforderlich, beispielsweise bei Dreiplattenwerkzeugen oder bei Werkzeugen mit doppelten Auswerferpaketen. Um eine definierte Bewegung und Arretierung der beweglichen Platten zu ermöglichen, hat Hasco speziell für solche Anwendungen die Rundklinkeneinheiten Z1780/... und Z1782/... entwickelt. Die kompakten Rundklinkeneinheiten zeichnen sich durch eine umlaufende Mehrfachverriegelung aus, welche einen optimalen Kraftfluss ermöglichen. Die Rundklinkeneinheiten Z1780/… mit ziehender und Z1782/… mit schiebender Wirkung bieten eine sehr flexible Einbauvielfalt. Ein Ausgleich des Wärmeausdehnungsversatzes sowie ein integrierter Kollisionsschutz tragen zusätzlich zur Prozesssicherheit bei. Beide Rundklinkeneinheiten sind in drei Größen und verschiedenen Längen für eine große Hubvielfalt ab Lager verfügbar und ermöglichen so eine große Bandbreite individueller Werkzeugaufbauten.

Es muss nicht immer „High-End“ sein

Das Hasco-Düsenprogramm wurde um die hoch effiziente, aber dennoch besonders günstige Düsenbaureihe Single Shot ergänzt, führt Hasco weiter aus. Im Rahmen der Entwicklung standen kompatible Einbaumaße, eine optimale Temperaturführung, die Funktionalität sowie die kostenoptimierte Bauweise im Vordergrund, so der Hersteller. Die vielfältigen Düsenvarianten ermöglichten eine einfache Anspritzung auf Unterverteiler und sollen die direkte Anbindungen zum Formteil erlauben.

Nicht immer, betont der Normalienspezialist, sind High-End-Systeme erforderlich. Für viele Anwendungen reiche eine zweckmäßig und preiswert konstruierte Düse völlig aus. Die neuen Single-Shot-Düsen erlauben die Verarbeitung aller einfachen, aber auch technischen und sogar leicht verstärkten Kunststoffe, heißt es. Sie stehen dem Anwender in zwei Größen zur Verfügung und sind für die Fertigung kleiner und mittelgroßer Spritzgussteile bis zu 800 g Schussgewicht sowie für Eintauchtiefen bis 179 mm geeignet.

Maximaler Massedurchsatz

Die Austauschbarkeit der relevanten Verschleißteile wie Spitzen und Vorkammern, aber auch des Thermofühlers erleichtert Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten. Die direkt auf dem Düsenkörper fest verpresste Heizung mit nur einem Regelkreis garantiert eine gleichmäßige Temperatur über die gesamte Düsenlänge. Die angepasste Heizleistungsverteilung sowie die materialschonende Schmelzeführung durch großzügige Fließkanaldurchmesser sorgen für ein homogenes Temperaturprofil und eine scherungsarme Formteilfüllung. Durch die, wie es heißt, ideale Anordnung der Fe-CuNi-Thermofühler und die effiziente Isolierung zur kalten Form können auch Kunststoffe mit engeren Temperaturfenstern prozesssicher verarbeitet werden.

Ein größtmöglicher Massedurchsatz bei kompakter Bauweise und höchster Stabilität waren die Ziele bei der Konstruktion der Düse. Die Ausführung mit nur einem Regelkreis ermöglicht kleine Einbauräume und die verpresste Heizung einen insgesamt sehr geringen Energiebedarf. Die neue Einzeldüse Single Shot punkte durch ihr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis im Sektor der leicht zu verarbeitenden Kunststoffe. Zur optimalen Abstimmung der Düsen und Düsenspitzen auf den spezifischen Anwendungsfall erhalten Heißkanalkunden weltweit Unterstützung durch die Hascos Hot-Runner-Fachberater und -Anwendungstechniker.

Bildergalerie

Doppelt bewegt, wirkt besser

Für die Bewegung von Kernzügen und Schiebern in Spritzgießwerkzeugen werden häufig hydraulische Blockzylinder eingesetzt. Die neuen doppelt wirkenden Hasco-Blockzylinder Z23500/..., Z23501/... und Z23502/... ermöglichen größte Flexibilität in der Positionierung und Fixierung am Spritzgießwerkzeug. Durch eine beidseitige Krafterzeugung lassen sich Kernzüge und Schieber sicher vor und zurück bewegen. Die mechanische Hubbegrenzung gewährleistet dabei eine erhöhte Funktionssicherheit. Die Blockzylinder sind für Drücke von 60 bis 500 bar sowie Temperaturen bis zu 150°C einsetzbar. Für eine einfache und schnelle Ersatzteilversorgung stehen das Dichtringpaket Z2352/... und die O-Ringe Z98/... zur Verfügung. Das breite Produktspektrum doppelt wirkender Blockzylinder von HA bietet passende Zylinder in unterschiedlichen Abmessungen für individuelle Anwendungen.

Umfangreiche Schieberkonfigurationen

Anspruchsvolle Spritzgießteile mit Hinterschneidungen oder Aussparungen können in den meisten Fällen nicht einfach in der Hauptentformungsrichtung entformt werden, betont Hasco. In diesem Falle sind folglich bewegliche Einbauteile im Werkzeug erforderlich, um eine rebungslose Entformung des Spritzgießartikels zu ermöglichen. Vorzugsweise greift der Praktiker dabei zu sogenannten Schieberelementen.

Das neue variable Hasco-Schiebereinheit-Programm Z18140/... lege die Messlatte nun wieder ein Stück höher, was die flexible Entformung kleinerer Hinterschneidungen oder Aussparungen angeht, heißt es. Das umfangreiche Programm an Standardschiebereinheiten umfasst quadratische, runde oder rechteckige Schiebergehäuse respektive Schieberverriegelungen, wodurch es ein Höchstmaß an variablen Einbaumöglichkeiten zulässt, sagt Hasco. Drei standardisierte Einbaugeometrien stehen ab Lager zur Verfügung. Auch seien Schieber für Konturaufsätze zur individuellen Formkerngestaltung erhältlich. Durch die Kombination zweier Schiebervarianten ergeben sich bereits 12 unterschiedliche Baugruppen in einer Vielzahl von Abmessungen und Materialen, wahlweise mit oder ohne DLC Beschichtung, erklärt Hasco. Insgesamt gebe es maßlich aufeinander abgestimmte Bauteile für über 250 innovative Schieberkombinationen.

Gute Gleiteigenschaften und Langlebigkeit

Die einfach von der Trennebene aus montierbaren Schiebereinheiten zeichneten sich unter anderem durch lange Schieberwege aus. Zur Abstimmung der Schieberposition stehen entsprechende Abstimmscheiben zur Verfügung. Ein optimiertes Verriegelungssystem hält auch hohen Beanspruchungen stand, so Hasco. Durch die DLC-Beschichtung der Schieber sollen beste Gleiteigenschaften und eine lange Lebensdauer bestehen. Grundsätzlich ist die Kompatibilität aller Komponenten innerhalb des Hasco-Schiebereinheiten Programms gewährleistet.

(ID:46176679)