Suchen

Komponente für Bildverarbeitungslösungen

Objektivreihe für präzise High-End-Anwendungen

| Redakteur: Frauke Finus

Die Dimension-Objektivreihe von Zeiss wurde für präzise High-End-Anwendungen entwickelt, bei denen Verzeichnungen, Vignettierungen und Farbabweichungen reduziert werden müssen. Diese Objektive sind für C-Mount-Kameras konzipiert und liefern kontrastreiche, gestochen scharfe Bilder, selbst bei maximaler Blende.

Firmen zum Thema

Die Dimension-Lenses-Series von Zeiss.
Die Dimension-Lenses-Series von Zeiss.
(Bild: Zeiss / Stemmer)

Die Dimension-Serie besteht aus 6 Objektiven mit Brennweiten von 8 bis 50 mm. Alle Objektive der Serie haben ähnliche Größen, was eine einfache Planung des Bildverarbeitungssystems und einen flexiblen Einsatz in verschiedenen Anwendungen ermöglicht, wie Stemmer Imaging mitteilt. Die erweiterte spektrale Transmission im VIS- und NIR-Bereich eröffne neue Möglichkeiten in Bereichen wie der Lebensmittel- und Abfallsortierung oder der Halbleiterinspektion.

Die Objektive sind für anspruchsvolle klimatische und mechanische Bedingungen ausgelegt und machen sie damit zu einer zuverlässigen optischen Komponente für Bildverarbeitungslösungen, wie es heißt. Zu den Konstruktionsmerkmalen gehört ein robustes Ganzmetallgehäuse, das rauen Witterungsbedingungen standhält, und Befestigungsschrauben, die Blende- und Fokuseinstellungen gegen Vibrationen und Stöße sichern. Alle Objektive sind DIN-geprüft auf Schock-, Vibrations- und Temperaturbeständigkeit, um sicherzustellen, dass sie auch unter den anspruchsvollsten Bedingungen einsetzbar sind, wie es weiter heißt.

Ein innovativer Back-Focus-Mechanismus dient, wie es heißt, zum Ausgleich von Positionstoleranzen des Bildsensors. Durch die azimutale Einstellung der Blenden- und Fokusskalen seien sie an verschiedenen Einbaupositionen im Gesamtsystem gut ablesbar und einstellbar.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45466885)