Suchen

Gesponsert

EWELLIX erweitert die bewährte D-Serie Offene Linearkugellager mit mehr Performance

Ewellix erweitert die bewährte D-Serie an Linearkugellagern um offene Ausführungen und stellt mit den Typen LBCT D und LBCF D die neueste Generation Linearkugellager für unterstützte Wellen vor. Damit profitieren auch Anwender dieser Bauart von den vielen Vorteilen, die bis dato den geschlossenen Versionen vorbehalten waren. Beispielsweise erhöhte der Schweinfurter Lineartechnikspezialist die Tragzahlen der Komponenten, sorgte für mehr Laufruhe und vereinfachte die Montage.

Gesponsert von

Dank der optimierten Laufbahngeometrie und größeren Wälzkörpern konnte Ewellix die dynamische Tragzahl der neuen Generation im Vergleich zum Vorgängermodell um bis zu 40 Prozent steigern.
Dank der optimierten Laufbahngeometrie und größeren Wälzkörpern konnte Ewellix die dynamische Tragzahl der neuen Generation im Vergleich zum Vorgängermodell um bis zu 40 Prozent steigern.
(Bild: Linearkugellager)

Seit ihrer Markteinführung überzeugt die neue Generation der geschlossenen Linearkugellager der D-Serie durch ihre gesteigerte Leistung und höhere Tragzahlen. Nun hat Ewellix alle Vorteile der D-Serie auch auf die offenen Linearkugellager der ISO-Serie 3 übertragen und stellt mit den weiterentwickelten Typen LBCT D und LBCF D die neueste Generation Linearkugellager für unterstützte Wellen vor. Dank der optimierten Laufbahngeometrie und den deutlich größeren Wälzkörpern konnte Ewellix die dynamische Tragzahl der neuen Generation im Vergleich zum Vorgängermodell um bis zu 40 Prozent steigern. Anwender profitieren somit von einer bis zu 2,7-fach höheren Lebensdauer oder können Downsizing betreiben, also kleinere Lager mit höherer Tragzahl als ihre Vorgänger einsetzen. Das spart Bauraum und reduziert Gewicht.

Schnelle Produktionszyklen und großer Output

Wie ihre Vorgängerversionen ermöglichen die neuen offenen Linearkugellager schnelle Produktionszyklen und einen großen Output. Sie erlauben Beschleunigungen von bis zu 100 m/s² und eine Maximalgeschwindigkeit von 5 m/s. Die Lager lassen sich in zahlreichen Anwendungen und unter schwierigen Bedingungen einsetzen – vom klassischen Maschinen und Anlagenbau über Handling und Transport bis zur Medizintechnik bei Umgebungstemperaturen von -20 bis +80 Grad Celsius. Ein weiterer großer Vorteil der neuen LBCT- und LBCF-Generation: Die Baureihe beugt Montagefehlern vor. Dank gut sichtbarer Kennzeichnungen für Hauptlastrichtung und Schmieranschluss an der Stirnseite können Anwender die Linearkugellager einfach und schnell montieren oder austauschen. Die Type LBCT D mit ihren geraden Laufbahnplatten steht dabei für hohe Steifigkeit und die Type LBCF D ist als winkeleinstellbare Ausführung lieferbar. Diese kann Schiefstellungen des Lagers oder der Welle bis maximal ±30 Winkelminuten kompensieren und selbständig Fluchtungsfehler ausgleichen.

Außergewöhnliche Laufruhe

Bei den Linearkugellagern der D-Serie sticht vor allem das verbesserte Käfigdesign ins Auge. Die Ewellix-Konstrukteure kommen bei der D-Serie mit deutlich weniger Teilen aus, es verfügt über größere Laufbahnplatten, optimierten Kugelumlenkzonen und einen größeren Fettvorrat. So bietet die Baureihe eine hohe Laufruhe bei geringer Reibung und reduzierter Geräuschentwicklung. Die Lager entsprechen der in ISO-Norm 10285 definierten Maßreihe 3 und sind problemlos mit der Vorgängerversion sowie anderen Lagern derselben Maßreihe austauschbar. Wie bei der geschlossenen D-Baureihe ist auch für die offene Version ein umfangreiches Sortiment an leichten Linearlagereinheiten mit Aluminiumgehäuse verfügbar. Neben der Grundausführung mit einem Einzellager bietet Ewellix auch Flanschlager-Einheiten sowie Tandem- und Quadro-Ausführungen an.

Bildergalerie

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

(ID:46633756)