Suchen

Oliver-Wyman-Studie

Ohne Ressourceneffizienz kein Unternehmenserfolg

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Im Maschinen- und Anlagenbau machen es nachhaltigere Produktionstechniken möglich, jährlich 44 Mrd. Euro auf der Kostenseite und 257 Mio. t CO2 einzusparen. Im Transport- und Logistiksektor führen allein im Airline-Bereich innovative Technologien pro Jahr zu Kostensenkungen in Höhe von 238 Mrd. Euro und zu einer Verringerung des CO2-Ausstoßes um 1,3 Mrd. t. In der Bahnbranche können die Gewichtsreduktion des Fuhrparks und neue Technologien Einsparungen jährlich von 3 Mrd. Euro bewirken und die CO2-Emissionen um 18 Mio. t vermindern.

Kleine Ursache, große Wirkung

Unternehmen im deutschen Mittelstand zeigen, dass schon kleine Nachhaltigkeitsprogramme große Wirkung erzielen können, wenn sie in operative und strategische Entscheidungen eingebunden werden. Unternehmen wie Witte Automotive, Siegwerk oder Freudenberg Sealing Technologies wirtschaften damit nachhaltiger und reduzieren den CO2-Ausstoß.

Bildergalerie

Zudem leisten die bislang eingeführten Programme einen deutlichen Ergebnisbeitrag. Nun setzen die Unternehmen verstärkt auf die ganzheitliche Nachhaltigkeit mit dem Ziel, Strategie, Prozesse und Unternehmenskultur auf allen Ebenen einzubeziehen. „Auf Dauer reichen Einzelmaßnahmen einfach nicht aus“, erklärt Nachhaltigkeitsexperte Lierow. „Angesichts wachsender Kundenanforderungen, fortlaufender Regulierung und zunehmenden Kostendrucks kommen Unternehmen nicht umhin, konsequent an einer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie zu arbeiten. Wer schon heute Nachhaltigkeit ganzheitlich plant und umsetzt, verschafft sich einen enormen Wettbewerbsvorteil.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42519118)