Hydraulik Oilgear stellt sich neu auf

Redakteur: Stefanie Michel

Der Hydraulikpumpenhersteller Oilgear aus Michigan (USA) hat sich weiterentwickelt und richtet das Unternehmen entsprechend neu aus in die Unternehmensbereiche Oilgear Energy, Oilgear Mobile und Oilgear Industry. Ein Rebranding inklusive neuem Logo soll diese Veränderung darstellen.

Firmen zum Thema

Die Axialkolben-Verstellpumpe PVG 150 ist mit verschiedenen Steuerungsoptionen erhältlich.
Die Axialkolben-Verstellpumpe PVG 150 ist mit verschiedenen Steuerungsoptionen erhältlich.
(Bild: Bild: Oilgear)

Der Leitgedanke hinter dem Rebranding soll die Qualität der hergestellten Komponenten (Axialkolbenpumpen und Ventile) verdeutlichen sowie die hauseigenen Testzentren, das Engineering, die Installation von schlüsselfertigen Lösungen und den kompletten Aftermarket Service in den Mittelpunkt stellen. Der deutsche Firmensitz, die Oilgear Towler GmbH in Hattersheim, ist zudem auch durch eigene Lösungen und Produkte im Bereich des Passive Safety Testing in der Fahrzeugentwicklung aktiv.

Craig LaFave, Oilgear COO, erklärt: „In einer sich stets verändernden Welt, in der durch erhöhte Globalisierung Druck auf Firmen ausgeübt wird, suchen mehr und mehr Ingenieure nach Lieferanten, die Ihnen einen Mehrwert und spezifischen Service liefern können, um konkurrenzfähig zu bleiben. Oilgear verfügt über eine einzigartige Stellung in unserem Markt. Dank unserer Ingenieure und Partnern ist es uns möglich, größere Flexibilität und Nachhaltigkeit als andere führende Hersteller zu bieten.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Am 9. Juni präsentierte sich Oilgear weltweit bei einem Opening Day. Hierbei wurden die Produkte präsentiert, die Systemfähigkeit demonstriert und die Möglichkeit geben, das Team persönlich kennenzulernen.

(ID:44100308)