Inspektion Online-Röntgen mit Prozesskontrolle

Redakteur: Simone Käfer

Wenn in der Elektronikfertigung Leiterplatten inspiziert werden, könnte das mit einem Gerät von Viscom geschehen. Nach einer sorgfältigen Überarbeitung des Vorgängers ist nun der X8011-II PCB auf dem Markt.

Firmen zum Thema

(Bild: Viscom)

Aus dem MXI-System X8011 PCB von Viscom wurde nun die Weiterentwicklung X8011-II PCB herausgebracht. Das Frontfenster der Maschine wird motorisch betrieben und erleichtert durch sein neues Design das Beladen. Eine moderne Auslegung des Bedienpultes hat die Ergonomie verbessert. Im System sorgt ein schnellerer Manipulator für eine präzisere Positionierung des Prüflings. Das resultiert nicht zuletzt in einem höheren Durchsatz. Darüber hinaus wurde der Schwenkbereich der Achse für den Detektor praxisbezogen auf 60 ° erweitert.

Eine Röntgeninspektion ist in der Elektronikfertigung beispielsweise dann nötig, wenn die Leiterplatten mit Ball Grid Arrays (BGAs) oder Quad Flat No Leads Packages (QFNs) bestückt sind. Dafür bietet das System – laut Hersteller – eine brillante Bildqualität und eine Auflösung bis in den Mikrofokus-Bereich. Mit ihrer integrierten 3D-Funktion kann die X8011-II PCB aus beliebigen Durchstrahlwinkeln sehr klare Schnitt- bzw. Schichtbilder generieren. Geeignet ist sie sowohl für eine genaue Stichprobenprüfung als auch für die effiziente halbautomatische Erledigung kleiner bis mittlerer Aufträge (Batchbetrieb).

Software für die automatisierte Auswertung

Für vollautomatische Auswertungen sorgt die Viscom-Software SI. Ihre Analysefunktionen sind weitgehend identisch mit denen der inline arbeitenden AXI-Systeme des Herstellers. Zudem ist die X8011-II PCB ein Teamplayer für klar definierte Aufgaben: Über das Feature Viscom Quality Uplink kann das MXI-System mit den SPI-, AOI- oder auch AXI-Systemen von Viscom gekoppelt werden. Die Fehlererkennung und -vermeidung wird so verbessert. Auffällige Prüfergebnisse aus der Linie können auf dem MXI-Verifikationsplatz für eine ausführliche Röntgenanalyse herangezogen werden, was entscheidend zur Prozessoptimierung beiträgt.

(ID:44091916)