Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

EU-Datenschutz-Grundverordnung

Online von echten EU-DSGVO-Experten lernen

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Die Onlinekurse zum Thema EU-Datenschutz-Grundverordnung richten sich an alle Mitarbeiter eines Unternehmens, da jede Person dazu beiträgt, den regelkonformen Datenschutz innerhalb einer Organisation zu gewährleisten.
Bildergalerie: 1 Bild
Die Onlinekurse zum Thema EU-Datenschutz-Grundverordnung richten sich an alle Mitarbeiter eines Unternehmens, da jede Person dazu beiträgt, den regelkonformen Datenschutz innerhalb einer Organisation zu gewährleisten. (Bild: University4Industry)

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) wird ab dem 25. Mai 2018 in allen EU-Mitgliedsstaaten anwendbares Recht. Schließen Sie Ihre Wissenslücken bequem via Online-Kurs.

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Sie wird ab dem 25. Mai 2018 in allen EU-Mitgliedsstaaten anwendbares Recht. Bis dahin müssen Unternehmen den neuen Regelungen Rechnung tragen.

Massiver Handlungsbedarf in den Unternehmen

„Hier gibt es massiven Handlungsbedarf in den Unternehmen. Entscheidend ist, dass jeder Mitarbeiter, der mit personenbezogenen Daten umgeht, weiß, was er zu tun hat. Wir wollen den Unternehmen helfen die bestehenden Wissenslücken im Bereich EU-DSGVO effizient und erfolgreich zu schließen“, sagt Jan Veira, Geschäftsführer und Mitgründer von University4Industry.

Sind Sie bereit für die Datenschutz-Grundverordnung?

Datensicherheit

Sind Sie bereit für die Datenschutz-Grundverordnung?

13.09.17 - Die Datenschutz-Grundverordnung gilt ab dem 25. Mai 2018 und führt ein neues Regelwerk für die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten ein. Unternehmen sollten sich vorbereiten, um regelkonform zu bleiben und finanzielle Fallstricke zu vermeiden. lesen

Das Münchner Online Education Start-up hat entsprechende Online Lerninhalte zur EU-Datenschutz-Grundverordnung veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ein Grundlagenpaket „Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung“ sowie die darauf aufbauende Vertiefung „Die neue EU-DSGVO – Vertiefung und Praxisfälle“. Außerdem gibt es eine Kurzeinführung in das Thema auf Englisch.

Alle Inhalte wurden in Kooperation mit Fach-Experten erarbeitet, unterstützend visualisiert sowie didaktisch aufbereitet. „Wir nennen diese Online Lernangebote Skills“, sagt Jan Veira, „weil bei uns die konkrete Vermittlung von anwendbaren Fähigkeiten im Vordergrund steht und nicht das Lernen auf Vorrat.“

Der Grundlagen-Skill bietet zunächst eine Einführung in das Thema Datenschutz, um anschließend die Grundprinzipien, den Anwendungsbereich, sowie wesentliche Neuerungen in der EU-DSGVO gegenüber der heutigen Situation vorzustellen. Der Vertiefungs-Skill bietet einen detaillierteren Einblick in die gesetzlichen Grundlagen und die sich daraus ergebenden Herausforderungen für verschiedene Unternehmensbereiche, einerseits entlang des Gesetzestextes, andererseits entlang der Funktionen im Unternehmen. Die englische Version des Angebotes fasst die wesentlichen Änderungen zusammen und stellt insbesondere die Auswirkungen für nicht deutsche Unternehmen in den Mittelpunkt.

Wissen für die Praxis

Der Lerninhalte wurden in Zusammenarbeit mit der Kanzlei Büsing, Müffelmann und Theye (BMT) sowie Experten aus den Rechtsabteilungen von Siemens und Nokia erstellt. „Unsere Online-Kurse bieten die einmalige Chance direkt von echten EU DSGVO Experten zu lernen, die wissen was man in der Praxis tun muss,“ erklärt Jan Veira und sagt weiter: „Das bringt einen einmaligen Praxisbezug und Erfahrungsschatz für den Lernenden, der ein erfolgreiches Handeln gemäß den neuen Regelungen in der Praxis leicht macht“.

Die Onlinekurse richten sich an alle Mitarbeiter eines Unternehmens, da jede Person dazu beiträgt, den regelkonformen Datenschutz innerhalb einer Organisation zu gewährleisten. Anhand eines stringenten Lernpfades wird Wissen vermittelt und mit Übungen und Praxisfällen gefestigt. Für den erfolgreichen Abschluss erhalten die Teilnehmer eine Qualifikationsbescheinigung.

Individuelle Playlisten und personalisierte Lernfragen

Das Angebot von Universty4Industry zeichnet sich durch besonders hochwertig gestaltete Lerninhalte und den Zuschnitt der Lerninhalte auf die Bedürfnisse des Lernenden durch individualisierbare Playlisten und personalisierte Lernfragen aus. Über die Lerngeschwindigkeit und -häufigkeit kann jeder Lernende selbständig entscheiden („self-paced learning“).

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45139066 / Management & IT)

Themen-Newsletter Management & IT abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Werkzeugmaschinenbauer SHW meldet Insolvenz an

SHW Werkzeugmaschinen

Werkzeugmaschinenbauer SHW meldet Insolvenz an

17.05.18 - Die SHW Werkzeugmaschinen GmbH hat vorgestern einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt, heißt es. Dieser Schritt sei unausweichlich geworden, nachdem der Versuch, das Unternehmen zu restrukturieren, trotz voller Auftragsbücher gescheitert sei. lesen

Konstruktion für 3D-Druck

Additive Fertigung

Konstruktion für 3D-Druck

08.05.18 - Additive Verfahren werden zunehmend für die Herstellung von Endprodukten eingesetzt. Im Vergleich zu anderen Fertigungstechniken ist die Prozesskette von der Konstruktion hin zur Produktionsvorbereitung allerdings weniger durchgängig. Doch CAD-Softwareanbieter und 3D-Drucker-Hersteller rücken zusammen. lesen

Antriebssystem für die nächste Generation

Antriebssystem für die nächste Generation

14.05.18 - Durch die Digitalisierung, Flexibilisierung und Individualisierung der Industrie werden sich die heutigen Produktionsprozesse grundlegend verändern. Die Smart Factory von morgen ist flexibel, modular und mobil. Ein omnidirektionales Antriebssystem macht Roboter fit für diese Herausforderungen. lesen