Suchen

CAD/CAM

Open Mind stellt Hypermill 2014.1 vor

| Redakteur: Jürgen Schreier

Open Mind hat die Version 2014.1 der CAM-Lösung Hypermill veröffentlicht. Noch leistungsfähigere Basisfunktionen, verbesserte Automatisierungsmöglichkeiten und neue Werkzeuge kennzeichnen laut Hersteller die CAM-Suite.

Firmen zum Thema

Schnelle Qualitätssicherung durch das 3D-Punkt-Messen.
Schnelle Qualitätssicherung durch das 3D-Punkt-Messen.
(Bild: Open Mind)

Reibahle, Tonnenfräser in verschiedenen Ausführungen und Linsenfräser können mit der neuen Version von Hypermill laut Hersteller optimal genutzt werden. Ebenfalls hinzugekommen ist die Unterstützung von Messtastern. Mit dem dazugehörigen Zyklus 3D Punkt Messen können Qualitätssicherungsprozesse beschleunigt werden.

Automatische Nachbearbeitung

Dank einer Verbesserung der 3D-Restmaterialbearbeitung lassen sich Restmaterialbereiche, bei denen ein zusätzlicher Schruppprozess nötig ist, automatisch erkennen. Für diese Bereiche werden zusätzliche Schruppbahnen berechnet. Auch die 5-Achs-Nachbearbeitung wurde verbessert.

Bildergalerie

Beim Umrechnen von 3-Achs- auf 5-Achs-Werkzeugbahnen können jetzt unterschiedliche Arten von Werkzeugtypen – Tonnen- und Scheibenfräser – verwendet werden. Durch neue Strategien lässt sich das Werkzeug an das Bearbeitungsmodell anstellen. Die neue Funktion ist auch für das High-Performance-Cutting-Modul Hypermaxx einsetzbar.

Hyper-CAD-S um Modul Deformation ergänzt

Hyper-CAD-S, das CAD-System für CAM-Programmierer, wurde um das Modul „Deformation“ ergänzt. Mit diesem können Anwender Geometrien gezielt verformen. Das leistungsstarke Änderungswerkzeug erlaubt die globale oder lokale Veränderung von Bauteilbereichen, wie sie sonst nur mit aufwendigen Modellierungstechniken möglich wären.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42774718)