Suchen

Intec 2019 Optimale Verzahnungen entwickeln und fertigen

| Redakteur: Peter Königsreuther

Die Intec 2019 nutzt der Verzahnungsspezialist Gleason zur Vorstellung smarter Systeme, welche sowohl die Entwicklung als auch die spanende Herstellung von Verzahnungen möglich machen sollen. Halle 3, Stand C56.

Firma zum Thema

Von einer pfiffigen Closed-Loop-Methode bis hin zu smarten Tools zeigt Gleason auf der Intec alles, was zur modernen Verzahnungsherstellung gehört, und diese in puncto Wirtschaftlichkeit und Präzision optimieren kann.
Von einer pfiffigen Closed-Loop-Methode bis hin zu smarten Tools zeigt Gleason auf der Intec alles, was zur modernen Verzahnungsherstellung gehört, und diese in puncto Wirtschaftlichkeit und Präzision optimieren kann.
(Bild: Gleason)

Als besondere Highlights präsentiert Gleason Möglichkeiten zum Fasen-Wälzfräsen und zur Fertigung von optimalen Verzahnungen im „Closed Loop“ (Von der Bearbeitung bis zur Qualitätskontrolle in einer Anlage). Fürs Fasen-Walzfräsen, heißt es weiter, hat Gleason einen neuen Prozess ersonnen, der vom Unternehmen als bisher effizientestes, großserientaugliches Verfahren beschrieben wird, um verzahnte Bauteile mit einer geometrischen Fase auszustatten.

Verzahnte Großserienteile mit geringen Stückkosten fertigen

Das gelinge hoch präzise und vor allem bei relativ geringen Stückkosten, verspricht Gleason. Das Unternehmen liefert alle nötigen Systeme aus einer Hand, wie es heißt. Dazu gehören die Werkzeugmaschine und das Werkzeug inklusive Technologieempfehlung. Gehe es um größere Verzahnungen, verweist Gleason auf sein Fasen-Konturfräsen namens „Contour Milling“, wohinter sich eine schneidende Anfasmethode verbirgt. Näheres können die Intec-Besucher am Gleason-Stand erfahren, heißt es dazu.

Die „runde Sache“ zur Fehlervermeidung beim Verzahnen

Ein weiterer Präsentationsfokus wird auf den Gleason-Closed-Loop gelegt, der es ermöglicht, optimale Verzahnungen von der Idee bis zum fertigen Produkt, über das Design einzelner Zahnräder bis zur Simulation des kompletten Getriebestrangs, der Fertigung, Messung und Analyse der Ergebnisse, zu projektieren. Die Produktion im Closed Loop minimiere Fehlerquellen und möglichen Ausschuss durch Simulationen, direkte Datenweitergabe und den automatischen Austausch der entsprechenden Korrekturwerte.

Mehr zur Maschinentechnik

Neue Spannmittel und Systeme zum Kegelradfräsen

Die Gleason-Experten informieren die Besucher, wie es heißt, außerdem über neue Spannmittel für rotatorische Werkstücke und effiziente Werkzeugtechnologien, wie zum Beispiel hochgenaue Segmentspreizbuchsen, oder das Pentac-Mono-Frässystem für die Herstellung von Kegelrädern, bei dem nur einen einziger Messertyp zum Einsatz kommt.

Smarte Tools modernisieren die Fertigung von Verzahnungen

Gleason präsentiere außerdem Ideen für die moderne Fertigung im Zeichen von Industrie 4.0. Dazu gehört etwa die Gleason-Fingerprint-Machinenzustandsanalyse, eine Maschine-zu-Werkzeug-Kommunikation sowie die mögliche Digitalisierung von bereits installierten Maschinen, erklärt der Aussteller.

Und das Programm, für das die Gleason-Academy stehe, beinhalte ein breites Spektrum an Schulungen und Seminarangeboten für Einzelpersonen oder Gruppen, wobei die Grundlagen der Verzahntechnologie oder auch spezifischere Themen zu diesem Komplex Bitunserer Website, damit wir unsere Verfügabrkeit für Ihren Besuch sicherstellen können. MM

(ID:45715465)