Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Partikelmess- und Analysesysteme

Optische Partikelzähler erfassen die Kontamination von Flüssigkeiten

| Redakteur: Udo Schnell

Die Verunreinigung mit Partikeln beeinträchtigt somit nicht nur die Qualität der betroffenen Flüssigkeit (zum Beispiel bei pharmazeutischen Lösungen, Trinkwasser und Industriewasser), sondern auch die damit verbundenen Bauteile und Maschinen (beispielsweise in der Flugzeugindustrie und in der Hydraulik allgemein).

Partikelmesstechnik wird angewandt, um die Reinheit von Flüssigkeiten zu überwachen, Qualitätsmängel festzustellen und somit gegebenenfalls teure Maschinenausfälle zu vermeiden. Ein Beispiel aus der Anwendungstechnik für die Folge von Partikelverunreinigungen in Schmieröl sind Schäden in der Lagerung von bewegten Teilen.

In hydraulischen Flüssigkeiten können Verschmutzungen Schäden an Pumpen und Ventilen verursachen. In Wasser oder in pharmazeutischen Flüssigkeiten können Feststoffverschmutzungen gravierende Folgen haben, indem sie beispielsweise zu gesundheitlichen Schäden führen.

Automatische Überwachung der Funktionalität von Filtern

Automatische Partikelzähler von Pamas messen die Partikelverunreinigung von Flüssigkeiten und überwachen somit die Funktionalität von Filtern und die Sauberkeit von Flüssigkeiten. Im Gegensatz zu Turbidimetern und Korngrößen-Analysesystemen messen die optischen Partikelzähler nicht nur die Anzahl, sondern auch die Größe der einzelnen Partikel. Pamas verwendet grundsätzlich volumetrische Sensoren für die Partikelanalyse.

Im Gegensatz zu In-Situ-Sensoren, die nur einen Teil der Messzelle ausleuchten und somit nur einen Teil der Flüssigkeit analysieren, leuchten volumetrische Partikelsensoren das gesamte Messvolumen zu hundert Prozent aus. Somit wird tatsächlich jedes einzelne Partikel in der Probenflüssigkeit detektiert und gemessen.

Detektion sehr kleiner Partikel mit der Lichtabschattungsmethode nicht möglich

Volumetrische Partikelsensoren basieren auf unterschiedlichen optischen Funktionsprinzipien. Die optische Lichtabschattungstechnik, mit der die meisten automatischen Partikelzähler von Pamas funktionieren, ermöglicht eine zuverlässige Partikelanalyse ab einer Größe von einem Mikrometer.

Eine Detektion kleinerer Partikelgrößen ist mit der Lichtabschattungsmethode nicht möglich, da die Verstärkung kleinster Lichtsignale hier an ihre Grenzen gelangt.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 26125190 / Messtechnik / Prüftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen