Suchen

Hannover Messe 2019

Out-of-the-box-Systeme

| Redakteur: Nadine Schweitzer

Einfach nachrüstbare und sofort einsatzfähige Signaltechniksysteme eignen sich für die Vernetzung in Produktionsstätten jeder Größenordnung.

Firmen zum Thema

Dem Branchentalk zufolge gibt es noch wenig Vernetzungslösungen, die ohne größeren Aufwand nachrüstbar sind.
Dem Branchentalk zufolge gibt es noch wenig Vernetzungslösungen, die ohne größeren Aufwand nachrüstbar sind.
(Bild: Werma Signaltechnik (Fotografie von Engels, Uli Schneider))

Werma Signaltechnik stellt auf der Hannover Messe im Rahmen der Digital Factory intelligent vernetzte Signaltechnik vor. Zu sehen sind einfach nachrüstbare Systeme und Industrie-4.0-Lösungen, mit denen Vernetzungsprojekte in Unternehmen aller Größen realisierbar sein sollen.

Bisher gibt es dem Unternehmen zufolge im Umfeld von Digitalisierung, Vernetzung und Industrie 4.0 nur sehr wenig praktikable Lösungen, die einfach und sukzessive nachgerüstet werden könnten. Mit den von Werma präsentierten Systemen soll das möglich sein. Sie seien out-of-the-box funktionsfähig – sofort einsetzbar.

Drei Systeme werden detailliert vorgestellt, die einen Weg über die Nachrüstung zur Vernetzung öffnen:

  • Stock Saver: ein System zur Verwirklichung von Kanban der dritten Generation in der Produktionslogistik,
  • Smart Monitor: eine Alternative zu Maschinen-Daten-Erfassungssystemen für produzierende Unternehmen,
  • Andon Speed: ein Visualisierungssystem zur Optimierung von Prozessen im Versand.

Das System Evo Signal umfasst ein breites Angebot an Signaltechnikgeräten und -komponenten, aus denen für sehr unterschiedliche Anwendungen und Anforderungen Signalisierungslösungen zusammengestellt werden können.

Werma Signaltechnik GmbH + Co. KG auf der Hannover Messe 2019, Halle 7, Stand A37.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45803960)