Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Hannover-Messe 2011

Partnerland-Vertrag mit Frankreich unterzeichnet

29.09.2010 | Redakteur: Peter Steinmüller

Der Partnerland-Vertrag zur Hannover-Messe 2011 ist besiegelt. Bild: Deutsche Messe
Der Partnerland-Vertrag zur Hannover-Messe 2011 ist besiegelt. Bild: Deutsche Messe

Den Partnerland-Vertrag für die Hannover-Messe 2011 haben Christophe Lecourtier, Geschäftsführer von französischen Außenhandelsagentur Ubifrance, und Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter der Deutschen Messe AG unterschrieben. Im Juli hatte sein Unternehmen bekanntgegeben, dass Frankreich Partnerland der weltgrößten Industriemesse sein wird.

Die französische Regierung beauftragte Ubifrance mit der Ausrichtung der Messe-Beteiligung. „Mit Frankreich haben wir eine der führenden Industrienationen als Partnerland gewonnen“, sagte Pech. „Dadurch intensivieren wir unsere langjährigen Beziehungen und ermöglichen den französischen Ausstellern neue Geschäfte mit internationalen Kunden.“ Auf der Hannover-Messe 2009 zeigten 116 französische Aussteller ihre Neuheiten. 2011 werden mehr als 200 Unternehmen aus Frankreich erwartet.

Partnerland Frankreich eröffnet Geschäftschancen auf der Hannover-Messe 2011

„Für Frankreich werden sich aus der Partnerschaft viele Chancen ergeben“, versprach Pech. Unter dem Motto „Innovation für ein nachhaltiges Wachstum“ bilden Energie, Mobilität und Energieeffizienz die Schwerpunkte der französischen Beteiligung.

Mit dem Partnerland-Konzept hebt die Deutsche Messe AG jedes Jahr eine Nation hervor. Frankreich folgt auf Italien (2010), Korea (2009) und Japan (2008). Korea etwa verzeichnete im Jahr 2009 ein Auftragsvolumen von rund 1,7 Mrd. US-Dollar. An den koreanischen Messeständen wurden rund 50000 Besucher registriert.

Politiker bei der Unterzeichnung des Partnerland-Vertrags dabei

An der Vertragsunterzeichnung in der Residenz des deutschen Botschafters nahmen auch Anne-Marie Idrac, Staatssekretärin im französischen Wirtschafts- und Finanzministerium und der deutsche Botschafter Reinhard Schäfers, teil. Frankreich gehört zu den wichtigsten Ausstellernationen auf der Hannover-Messe.

Französische Unternehmen präsentieren dort traditionell ihre Innovationen. Darunter befinden sich der Technikkonzern Alstom, das Software-Entwicklungsunternehmen Dassault Systèmes, der Elektrotechnik-Konzern Schneider Electric und Socomec als Spezialist für Niederspannungs-Energieversorgung.

Umgekehrt finden sich auf der Messe traditionell deutsche Unternehmen mit einem starken Bezug zu Frankreich, wie der Automobilzulieferer Bosch Rexroth, das Energieunternehmen Energie Baden-Württemberg (EnBW), der System- und Anlagenbauer Siemens sowie Phoenix Contact, führend in der Automatisierungstechnik.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 361700 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen