Suchen

Teilereinigung Pero zeigt komfortable und energieeffiziente Teilereinigung auf der EMO Milano 2015

Redakteur: Stéphane Itasse

Die wirtschaftliche Reinigung von Fertigungsteilen aus unterschiedlichen Materialien stellt die Pero AG zur EMO Milano 2015 vor. Mit der Teilereinigungsanlage R1 präsentiert der deutsche Anlagenbauer seine nach eigenen Angaben führende Technik zur Teilereinigung im Nassverfahren mit jeweils optimalen Reinigungsmedien.

Firmen zum Thema

Die Temperatur in der Arbeitskammer wird mit sicheren Komponenten überwacht – erkennbar am blauen Signalkabel.
Die Temperatur in der Arbeitskammer wird mit sicheren Komponenten überwacht – erkennbar am blauen Signalkabel.
(Bild: Pero)

Messebesucher, die eine definierte technische Sauberkeit in ihrem Fertigungsumfeld erreichen müssen, sollen erfahren, warum in jedem Verfahrensschritt frei gestaltbare Warenbewegungen das Reinigungsergebnis steigern. Thema würden auch die sehr hohe effektive Ultraschall-Leistung der R1 und der integrierte Energiemanager sein.

Besucher könnten an der R1 die Blue-wire-Komponenten sehen und erfahren, wie beim Reinigen mit brennbaren, jedoch besonders ressourceneffizienten Reinigungsmedien, der Betrieb im Vollvakuum redundant überwacht werde.

Für den Bediener einer Teilereinigungsanlage mache im täglichen Betrieb der Bedienkomfort den Unterschied. Zur EMO will Pero erläutern, wie integriertes Filtertrocknen den körperlichen Kontakt mit dem Reinigungsmedium vermeidet und wie der automatische Ölaustrag für saubere Hände sorgt.

Pero informiert laut eigener Mitteilung sowohl über wirtschaftliche Reinigungslösungen für die Vor-, Zwischen- und Endreinigung als auch über seine Anlagen zur Spritzreinigung, Tunnelanlagen und Korbrotieranlagen.

Pero auf der EMO Milano 2015: Halle 7, Stand E29

(ID:43565959)