FacbCon 3.D Plattform für Start-ups und semiprofessionelle Anwender

Redakteur: Lisa Hohmann

Als erste deutsche Messe öffnete die FabCon 3.D im Jahr 2013 die Welt des 3D-Drucks für Interessenten außerhalb der klassischen Industrien. Die Veranstaltung, die, parallel zur Rapid.Tech stattfindet, hat sich in Rekordzeit als Plattform für Unternehmer, Start-ups und semiprofessionelle Anwender etabliert.

Impressionen von der FacbCon 3.D 2014
Impressionen von der FacbCon 3.D 2014
(Messe Erfurt GmbH / Christian Seeling)

Neben einer hochklassigen Messe überzeugt die „3D Printing Conference" mit Vorträgen und Präsentationen renommierter Referenten aus Wissenschaft, Start-Up, Forschung und Industrie. Die Ausstellung wir durch einen gut dotierten Start-up-Award und einen deutschlandweiten Schülerwettbewerb „Teach the fabby“ ergänzt

MakerBot und FH Aachen: Nachwuchsförderung im FabBus

Aus- und Weitebildung rücken zunehmend in den Blickpunkt der Erfurter „3D-Druck“-Messen. „Soll Industrie 4.0 Wirklichkeit werden, müssen auch im Ausbildungssektor die neuesten Technologien, Verfahren und Möglichkeiten genutzt werden“, sagt Erfurts Messechef Wieland Kniffka. Das Thema Nachwuchsförderung hat sich das gemeinsame Projekt von MakerBot Europe und Fachhochschule Aachen „FabBus“ auf die Fahnen geschrieben. Das rollende Labor, ein umgebauter Doppeldeckerbus mit 8 MakerBot-Arbeitsplätzen, will Unternehmen und Schulen die 3D-Druck-Technologie durch aktives Erleben näher bringen. Seine Premiere erlebt die ungewöhnliche Nachwuchsinitiative auf der FabCon3.D. MM

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

*

(ID:43352291)