Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Deutsche Maschinenbauindustrie

Politische Risiken und Lieferengpässe belasten erwarteten Produktionszuwachs

| Redakteur: Melanie Krauß

Für 2019 erwartet der Maschinenbau nur noch ein reales Produktionsplus von 2 %. Für das Jahr 2018 geht der VDMA derzeit noch von einem Zuwachs von 5 % aus.
Für 2019 erwartet der Maschinenbau nur noch ein reales Produktionsplus von 2 %. Für das Jahr 2018 geht der VDMA derzeit noch von einem Zuwachs von 5 % aus. (Bild: gemeinfrei (Pixabay, dawnydawny) / CC0)

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen laut VDMA dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steige die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der zunehmenden Zahl an politischen Risiken.

„So lange die Unwägbarkeiten rund um den Brexit bleiben und die Handelskonflikte weiter eskalieren, steigen auch die Risiken für die Maschinenbauindustrie in Deutschland“, erläutert VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers.

VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers warnt vor zunehmenden Risiken für die deutsche Maschinenbauindustrie durch Brexit und Handelskonflikte.
VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers warnt vor zunehmenden Risiken für die deutsche Maschinenbauindustrie durch Brexit und Handelskonflikte. (Bild: Uwe Noelke)

Zwar stehe die Branche derzeit insgesamt gut da; eine durchschnittliche Auftragsreichweite von 8,6 Monaten (Stand: Juni 2018) zeige, dass viele Unternehmen bis ins kommende Jahr hinein in ihrer Produktion ausgelastet sind. „Aber wir erwarten eine nachlassende wirtschaftliche Dynamik rund um den Globus, die nicht ohne Auswirkung auf die Investitionsgüternachfrage bleiben wird. Daher rechnen wir im Maschinenbau 2019 mit einem realen Produktionszuwachs von 2 % im Vergleich zu 2018“, sagt Wiechers.

Für das laufende Jahr bekräftigen die VDMA-Volkswirte ihre Produktionsprognose von real 5 %. In den ersten sieben Monaten erreichte die Maschinenbauindustrie einen Produktionszuwachs von 2,9 %. „Aufgrund des erfreulichen Auftragseingangs von real plus 7 % in den ersten sieben Monaten sehen wir gute Chancen, dass die Produktion 2018 um 5 % zulegen wird. Allerdings sind auch hier die Risiken deutlich gestiegen“, warnt Wiechers.

Neben den politischen Verunsicherungen würden viele Unternehmen vermehrt auch Lieferengpässe spüren, die die Dynamik in den Fabrikhallen bremsen. Auf der anderen Seite profitieren laut VDMA gerade die Maschinenbauer davon, dass viele Kunden in die Automatisierung ihrer eigenen Fertigung investieren wollen.

Jedes vierte Unternehmen sieht Existenz durch Handelsstreit bedroht

Märkte

Jedes vierte Unternehmen sieht Existenz durch Handelsstreit bedroht

07.09.18 - Ein Viertel der Unternehmen sieht durch den Handelsstreit zwischen den USA und China seine Existenz bedroht. Das ist das Ergebnis einer Studie von „Wer liefert was“. 17 % rechnen mit größeren Veränderungen bei der Beschaffung von Rohstoffen. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45495447 / Management & IT)

Themen-Newsletter Management & IT abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Harmonische Verbindungen halten deutlich länger

Manz AG

Harmonische Verbindungen halten deutlich länger

14.09.18 - Lithium-Ionen-Batterien treiben E-Mobile und Akku-Werkzeuge an. Die sichere Verbindung hochleitfähiger Metalle ist dabei der Schlüssel für schnelle Ladezeiten und mehr Leistung. Automatisiertes Laserschweißen optimiert nun die Batteriefertigung. lesen

Laserschneiden mit der neusten Technik: energieeffizient und produktiv

Brosius / Bystronic

Laserschneiden mit der neusten Technik: energieeffizient und produktiv

13.09.18 - „Vernünftig mit vernünftigen Menschen zusammen arbeiten“ – das möchte Thomas Brosius. Und das scheint zu funktionieren. Bei dem Auftragsfertiger aus der Nähe von Trier jagt seit dem Gründungsjahr 2005 eine Produktionsauslastung die nächste. Beim Laserschneiden wird man diesem Umstand seit Anfang des Jahres mit einem Faserlaser Bystar Fiber mit 8 kW von Bystronic Herr. lesen

Mit Industrie 4.0 zur individuellen Schokolade

Digitalisierung

Mit Industrie 4.0 zur individuellen Schokolade

12.09.18 - Um das Konzept „Industrie 4.0“ greifbarer zu machen, haben der Schokoladenhersteller Chocolat Frey, der Automatisierer Autexis und die Hochschule für Technik Nordwestschweiz (FHNW) ein Projekt ins Leben gerufen: Ein Kommissionierungssystem, das mit Siemens-Lösungen individuelle Schokoladenmischungen auf Zuruf zusammenstellt. lesen