Suchen

Werkzeugspannmittel Polygonspanntechnik ermöglicht µ-genaue Bearbeitung schwerer Bauteile

| Autor/ Redakteur: Michael Kraft / Rüdiger Kroh

Bei der Fertigung von tonnenschweren Bauteilen aus Guss oder Stahl gewinnt das Thema Genauigkeit aus zweierlei Gründen an Bedeutung. Zum einen werden die Toleranzvorgaben immer enger, zum anderen sollen die teuren Werkzeuge einem möglichst geringen Verschleiß unterliegen. Ein Polygonspannfutter sorgt für die nötige Rundlaufgenauigkeit und Schwingungsdämpfung.

Firma zum Thema

Der Werkzeughalter Tribos-R sorgt beim Schlichtfräsen von großen und schweren Bauteilen für brillante Oberflächen und lange Werkzeugstandzeiten. Bild: Schunk
Der Werkzeughalter Tribos-R sorgt beim Schlichtfräsen von großen und schweren Bauteilen für brillante Oberflächen und lange Werkzeugstandzeiten. Bild: Schunk
( Archiv: Vogel Business Media )

Bei der SHW Bearbeitungstechnik GmbH in Aalen-Wasseralfingen treffen Dimensionen aufeinander: mehrere Tonnen schwere Werkstücke auf der einen Seite – µ-genaue Zerspanung auf der anderen Seite. Die Fertigung von Flanschen für die Papierwalzen der Druckindustrie oder von Komponenten in Großdieselmotoren und Werkzeugmaschinen gleicht dem Seiltanz eines Elefanten.

Trotz gewaltig großer Werkstücke entscheiden Zuverlässigkeit und Genauigkeit im Kleinen über das Ergebnis. Bei der Auswahl der geeigneten Werkzeugspannmittel sind mehrere Punkte entscheidend: ausgezeichnete Rundlaufgenauigkeit, Schwingungsdämpfung, Bedienerfreundlichkeit und Prozesssicherheit sowie eine minimale Störkontur. Die Lösung brachte nach einem intensiven Entscheidungsprozess die Polygonspanntechnik Tribos von Schunk.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Die Kernkompetenz der SHW Bearbeitungstechnik liegt in der Fertigung von großen, hochpräzisen Werkstücken aus Guss oder Stahl. Dabei werden Einzelteile ebenso bearbeitet wie Kleinserien. Das Spektrum reicht von Motorblöcken für Lokomotiven, Schiffe und Dieselaggregate über Flansche oder Lagergehäuse für Papierwalzen bis hin zu einer Vielzahl von Komponenten für den Werkzeugmaschinenbau und den allgemeinen Maschinenbau.

Gefertigt werden Teile bis zu einer Länge von 18 m und einem Gewicht bis 10 t beim Drehen, bis 15 t beim Flachschleifen und bis 20 t beim Fräsen. Dabei bestehen die Frästeile in der Regel aus Guss GGG-60, Drehteile aus Stahl 42 CroMo 4 oder 34 CroMo 4.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 259830)