Suchen

Energiespeicherung Power-to-Gas mit Mikroorganismen statt Katalysatoren

Redakteur: Stéphane Itasse

Auf der Hannover-Messe 2016 stellt Viessmann eine Power-to-Gas-Anlage vor, die erstmals ein biologisches Verfahren zur Methanisierung von Wasserstoff nutzt.

Firmen zum Thema

Auf Mikroorganismen statt Katalysatoren setzt das neuartige Power-to-Gas-Verfahren von Viessmann.
Auf Mikroorganismen statt Katalysatoren setzt das neuartige Power-to-Gas-Verfahren von Viessmann.
(Bild: Viessmann)

Während in anderen Konzepten die Methanisierung auf chemisch-katalytischem Weg erfolgt, hat das Viessmann-Gruppenunternehmen Microbenergy ein biologisches Verfahren entwickelt. Unter Nutzung überschüssigen Wind- und Solarstroms wird aus Wasser mithilfe eines Elektrolyseurs Wasserstoff gewonnen. Dieser wird in einem zweiten Schritt zusammen mit Kohlendioxid aus einer Biogasanlage auf mikrobiologischem Weg in Methangas umgewandelt.

Die biologische Methanisierung zeichnet sich durch hohe Flexibilität aus, wie Viessmann mitteilt. Durch die Nutzung vorhandener Biogas- und Klärgasanlagen können die Investitionen für Power-to-Gas deutlich gesenkt werden, da Transformatoren sowie Strom- und Gasnetzanschlüsse oftmals bereits vorhanden sind.

Viessmann Werke auf der Hannover-Messe 2016: Halle 27, Stand H41

(ID:43986099)