Electronic Tools PowerPC-Prozessor und FPGA - das neue DSP-Dream-Team

Redakteur: Jürgen Schreier

Die Anforderungen an digitale Signalverarbeitungssysteme steigen ständig – speziell in industriellen Anwendungen. Ein DSP-System muss heute nicht nur die digitale Signalverarbeitung beherrschen. Es muss auch bestens „general purpose“ Aufgaben erledigen können. Dazu noch schnell kommunizieren, über standardisierte Schnittstellen, von RS232C bis 10GigE. Ein Board mit Dual-Core- oder PowerPC-Prozessoren kann das.

Anbieter zum Thema

Boards mit Dual-Core-Prozessoren oder mit mehreren PowerPC-Prozessoren bieten die leistungsfähigsten Floating-Point-Rechenwerke, die schnellsten CPUs mit GHz-Taktraten, die besten Busse und genau die Kommunikations-Schnittstellen, die der Anwender sich wünscht. Electronic Tools liefert eine große Auswahl an PowerPC-Boards, unter anderem mit diesen Prozessoren: Freescale MPC8641D, MPC7448, Freescale PowerQUICC III und PowerQUICC II, IBM 750GX/750FX, AMCC 440GX und vor allem mit dem wunderbaren P.A. Semi PA6T-1682. Ein PowerPC: sehr schnell (2 GHz), sehr kommunikativ (10 GigE), sehr stromsparend.

Doch für manche Applikationen ist selbst ein PowerPC nicht schnell genug. Die Lösung heißt: FPGA-Turbo. Der lässt sich als FPGA-PMC-Modul leicht das System integrieren. Als ultimatives DSP-Systenm bietet Electronic Tools die FPGA Processing Platform mit Altera Stratix II FPGAs, vernetzt über StarFabric.

(ID:235449)