Suchen

Haulick + Roos / Werner Schmid Präzisionsstanz- und Umformautomaten für flexible Einsätze

Autor / Redakteur: Markus Roos / M.A. Frauke Finus

Die Werner Schmid GmbH in Fulda fertigt komplexe Präzisionsbauteile sowie -baugruppen. Bei einer solchen Variantenvielfalt ist eine variable Umformgeschwindigkeit der Schlüssel zum Erfolg. Das Unternehmen setzt dabei auf mehrere Präzisionsstanz- und Umformautomaten von Haulick + Roos.

Firma zum Thema

Die Presse ROP 4000-3500 von Haulick+Roos bei der Werner Schmid GmbH in Fulda.
Die Presse ROP 4000-3500 von Haulick+Roos bei der Werner Schmid GmbH in Fulda.
(Bild: Haulick+Roos)

Überall dort, wo höchste Präzision und Wirtschaftlichkeit der gestanzten Teile gefordert wird, werden Präzisionsstanz- und Umformautomaten von Haulick + Roos eingesetzt. Vom Stanzen, Lochen, Schneiden, Biegen, Ziehen und Prägen bis zu komplexen Umformarbeiten mit Folgeverbund- und Transferwerkzeugen im Presskraftbereich von 250 bis 5000 kN reicht das Einsatzspektrum der Präzisionspressen aus Pforzheim.

Seit 2018 erhöht eine Servopresse der neuesten Generation vom Typ ROP mit integriertem 3D-Transfer die Ausbringungsleistung der Werner Schmid GmbH in Fulda. Als Anbieter innovativer Lösungen und komplexer Präzisionsbauteile sowie -baugruppen setzt dieses Unternehmen mehrere Pressen von Haulick + Roos ein.

Langsame und maximale Geschwindigkeit in Kombination

Sven Schmidt, Leiter der Stanzerei von Schmid, betont die Flexibilität der Servopressen, die aus der langsamen Umformgeschwindigkeit im UT-Bereich in Kombination mit maximaler OT-Geschwindigkeit resultiert. „Aufgrund vieler unterschiedlicher Bauteile mit teilweise komplexen Geometrien und höchster Präzision ist eine variable Umformgeschwindigkeit der Schlüssel zum Erfolg“, so Sven Schmidt. Damit einhergehend sei die Steigerung der Ausbringleistung beziehungsweise Reduzierung der Herstellkosten pro hergestelltem Bauteil. „So konnten wir die Ausbringleistung, verglichen mit konventionellen Pressen, deutlich erhöhen.“ Der integrierte 3D Transfer kommt in rund 60 % der Anwendungsfälle diverser Bauteile für den Automotivebereich zum Einsatz und ergänzt die vollautomatische Herstellung. Weiterhin ist das Werkzeug mit einer hochmodernen Werkzeugüberwachung ausgestattet, sodass eine kontinuierlich präzise Teilequalität dem Endkunden garantiert werden kann.

Gerade in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten sind Überlegungen zu einer zukunftsweisenden Ausrichtung eines Unternehmens von größter Bedeutung, um langfristig die Wettbewerbsfähigkeit und den maximal möglichen wirtschaftlichen Erfolg sicherzustellen. „Daher ist es auch in einem kostengetriebenen Marktumfeld sinnvoll, nicht die billigste Maschine, sondern ein Produkt mit dem besten Kosten-Nutzenverhältnis zu wählen, um langfristig wirtschaftlich optimal zu agieren“, so Schmidt weiter. Der neue Präzisionsstanz- und Umformautomat erreicht eine sehr hohe Ausbringungsleistung und Qualität. Dabei verfügt die Präzisionspresse noch über genügend Leistungsreserven, um auf ein Wachstum gut vorbereitet zu sein. Schmid in Fulda hat den Mehrwert, den die Präzisionspresse dadurch erzeugt, erkannt.

Betagtere Pressen mit Retrofitlösungen wieder flott machen

Sowohl die Präzisionspressen der ROP-Baureihe (Stanz- und Umformautomaten) als auch der ROS-Baureihe (Hochleistungsstanzautomaten) kommen auch für die Herstellung von hochpräzisen Blechen für Elektromotoren und Teile für die Elektromobilität (unter anderem Kraftfahrzeuge, E-Bikes, Elektroroller) zum Einsatz. In optionaler Kombination mit einem Servoantrieb (Flexible Servo Drive) bei der Baureihe ROP sowie einem RS-Paket für besonders harte Einsatzbedingungen kann der Presskraftbereich bis 5.000 kN bei Werkzeugeinbauräumen bis 3.500 mm in den unterschiedlichsten Anwendungsfällen flexibel abgedeckt werden.

Für etwas „betagtere“ Stanz- und Umformautomaten bietet der Pforzheimer Pressenbauer innovative sowie kostengünstige Retrofitlösungen mit hohem Kundennutzen an.

Haulick + Roos auf der Stanztec 2020: Halle GS, Stand A-11

(ID:46496775)