Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Cebit 2014

Proalpha zeigt mögliche Abläufe der Fabrik der Zukunft

| Redakteur: Claudia Otto

Der ERP-Spezialist Proalpha ist in diesem Jahr auf der Cebit in Halle 5, Stand E18 zu finden.
Bildergalerie: 1 Bild
Der ERP-Spezialist Proalpha ist in diesem Jahr auf der Cebit in Halle 5, Stand E18 zu finden. (Bild: Proalpha)

Der ERP-Spezialist Proalpha widmet sich auf der Cebit der Zukunft. Eine Installation im Rahmen des Themenschwerpunktes Industrie 4.0 soll Einblicke in mögliche Abläufe der Fabrik der Zukunft und deren Steuerung im ERP-System von morgen geben. Die Basis zukunftsweisender Kollaborationsplattformen bilde dabei die prozess- und serviceorientierte Architektur sowie eine ergonomische Bedienphilosophie.

Zunehmende Variantenvielfalt bei geringen Durchlaufzeiten und die enge Integration von Kunden und Partnern in Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse sollen die neue Produktion kennzeichnen. Dies setze eine tiefere Prozessintegration als heute üblich voraus – Produktionsmittel und Logistik sind an jedem Punkt vertikal mit dem ERP-System vernetzt.

Die Praxis von Industrie 4.0 live erleben

Um das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 aktiv mitzugestalten, kombiniert Proalpha gemeinsam mit Partnern wie der Smartfactory-KL erarbeitete Forschungsergebnisse mit der eigenen Technologie- und Funktionsentwicklung. In der Fabrik der Zukunft zeigt ein Demonstrator anhand eines Produktionsmoduls mit mehreren Prozesseinheiten, wie die intelligenten, eingebetteten Produktionssysteme vertikal mit den betriebswirtschaftlichen Prozessen (ERP-System) innerhalb des Unternehmens vernetzt sind.

Das mehrstufige Prozessbeispiel soll veranschaulichen, wie ein Auftrag aus dem ERP-System, dabei im Besonderen mittels Web-Konfigurator von Proalpha auf der Fertigungsebene, mit dem intelligenten Produkt als Informationsträger die weiteren Prozessschritte steuert.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42491338 / Fertigungsmanagement)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Integration von Industrierobotern

Der Roboter als Komponente und Joker: In der Sonderausgabe "Robotik & Automation" erhalten Sie Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration von Insutrierobotern. lesen