PROCAD ist Entwicklungspartner beim Fraunhofer-Forschungsprojekt zu Industrie 4.0

10.08.2016

Die PROCAD GmbH & Co. KG beteiligt sich als Entwicklungspartner an dem Industrie-4.0-Forschungsprojekt „CPPSprocessAssist“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Ziel: Verbesserung der Anlagenverfügbarkeit.

Bereits bei mehreren Kunden von PROCAD sind Industrie-4.0-Szenarien im Einsatz. Hierbei interagiert die PLM/DMStec-Lösung PRO.FILE mit anderen Systemen und Industriekomponenten. Vor diesem Hintergrund bringt der Karlsruher Spezialist für Product Lifecycle Management seine Expertise jetzt in das Forschungsprojekt „CPPSprocessAssist“ ein. Das Forschungskonsortium besteht aus dem Magdeburger Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF und der GESA Automation GmbH, den Entwicklungspartnern PROCAD GmbH & Co. KG und Fasihi GmbH sowie den Anwendungspartnern CeH4 technologies GmbH, IPT Gesellschaft für Innovative Particle mbH, Mitteldeutsches Bitumenwerk GmbH sowie ROBETA-Holz OHG.

Ziel des mit rund zwei Millionen Euro geförderten Forschungsprojektes ist die Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit. Hierzu wird ein Assistenzsystem auf Basis cyber-physischer Produktionssysteme entwickelt. Das System besteht aus Modulen zur Prozesskonformität und Sensorik; der Dokumentenzugriff wird mit PRO.FILE umgesetzt. Die Kopplung an bestehende Prozessleitsysteme ermöglicht eine verteilte, reaktionsfähige, kontextadaptive Produktions- und Wartungssteuerung im Sinne von Industrie 4.0. Wartungs- und Instandsetzungsprozesse werden automatisiert. So können Fertigungsunternehmen dank vorausschauender Wartung den Anteil unvorhergesehener, teurer Stillstandzeiten reduzieren.

Bestandteile des Systems sind eine App für mobile Geräte und ein Server für Datenbereitstellung und Datenkonnektivität. Dieser wird durch das Fraunhofer IFF für Fabrikbetrieb und -automatisierung entwickelt. Durch die Kopplung der PLM-Lösung PRO.FILE von PROCAD mit dem webbasierten Serviceportal WEB inFACTORY der Fasihi GmbH steuert der erste Prototyp direkt vor Ort den Zugriff auf die Anlagendokumente. Dies ist die Voraussetzung für planbaren, schnellen Service als wichtiger Bestandteil von Industrie 4.0.