Smart Engineering

Produktentwicklung neu denken

Whitepaper Cover: Gorodenkoff Productions OU/ABB

Die Digitalisierung der Industrie erfordert ein Umdenken in der Produktentwicklung. Auch hier müssen Prozesse clever strukturiert, digitalisiert und automatisiert werden. Hier finden Sie Anregungen für Ihren Weg zum zukunftsfähigen Engineering.

Was Sie erwartet: Das Dossier stellt Methoden und Tools für Konzeption, Entwurf und Ausarbeitung von zukunfts- und wettbewerbsfähigen smarten Produkten und Maschinen vor. Dazu gehören Konstruktionsmethodik und Innovationsmanagement, Simulation und Virtuelle Realität im Produktentstehungsprozess sowie clevere Lösungen für die Automatisierung der Konstruktion mit Künstlicher Intelligenz.

Deshalb ist das Thema so relevant: Zeit- und Kostendruck gehören zu den größten Herausforderungen in der Produktentwicklung. Da ist es nur naheliegend, auch in der Produktentwicklung Prozesse zu digitalisieren und automatisieren. Doch in Zukunft wird es nicht reichen, die Abläufe einfach nur zu straffen. 

Darüber hinaus ist ein Umdenken erforderlich. So werden Kunden und Partner zunehmend von Anfang an in die Entwicklung einbezogen. Viele Tätigkeiten des Engineerings verlagern sich in cloudbasierte Ökosysteme. Und: Die in der Produktnutzungsphase gewonnenen Informationen fließen zur Produktoptimierung immer häufiger bereits in den Entwicklungsprozess ein.

Mit Hilfe des Digital Engineering lassen sich die digitalen Konstruktionsdaten eines Produkts auf allen Stufen des Entwicklungs- und Produktionsprozesses nutzen. Das führt zu besseren Produkten, beschleunigt die Abläufe, schont Ressourcen und senkt die Kosten nachhaltig. 

Anbieter des Whitepapers

konstruktionspraxis – Alles, was der Konstrukteur braucht

Max-Planck-Str. 7 -9
97082 Würzburg
Deutschland

Whitepaper Cover: Gorodenkoff Productions OU/ABB

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen