Electric Drives Production Produktion von Elektroantrieben lockt zahlreiche Konferenzteilnehmer an

Redakteur: Stéphane Itasse

Die Konferenz Electric Drives Production (EDPC) hat 2013 mit einem überaus positiven Ergebnis abgeschlossen: Die Zahl der Aussteller stieg um 55 % auf 42, es kamen 308 Fachbesucher und über 300 Konferenzteilnehmer, wie der Veranstalter Mesago Messe Frankfurt GmbH berichtet.

Anbieter zum Thema

Im Fokus der EDPC 2013 stand die Produktion von Elektroantrieben.
Im Fokus der EDPC 2013 stand die Produktion von Elektroantrieben.
(Bild: Mesago/Thomas Geiger)

Drei Tage lang diskutierten Experten über die neuen Entwicklungen und Trends rund um die Produktionstechniken, Komponenten und Materialien elektrischer Antriebe und anderer Induktivitäten. Aussteller wie ABM Greiffenberger Antriebstechnik, Aumann, Elantas Beck, Magcam, Marsilli, RM Prüftechnik, Scheugenpflug, Sick, Siemens Industry Sector, Stiefelmayer-Lasertechnik, Gebrüder Waasner, Voestalpine Stahl.und mehr präsentierten ihre Produkte und Innovationen. „Der starke Aussteller- und Besucherzuwachs zeigt das Interesse der Industrie an einer fokussierten Veranstaltung im Bereich der Produktionstechniken elektrischer Antriebe. Die EDPC bietet die ideale Plattform, um industrielle Anwendungen mit neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft zusammenzuführen“, meint Petra Haarburger, Geschäftsführerin der Mesago Messe Frankfurt GmbH.

In der englischsprachigen IEEE-Konferenz zeigten Referenten die künftigen Trends der Produktionstechniken auf. Ein besonderes Highlight boten laut Mitteilung der neue Konferenzstrang ESPC – Energy Storage Production Conference, und das VDMA-Forum Elektromobilität, E-Motive. Darüber hinaus seien am ersten Konferenztag Technical Tours zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Region durchgeführt worden.

(ID:42400909)