Suchen

MM Akademie Produktivitätssprung in der Zerspanung – Praxisbeispiele beim MM Innovationstag

Redakteur: Susanne Hertenberger

Der wachsende Kosten- und Zeitdruck ist in der mechanischen Fertigung eine der größten Herausforderungen und verlangt immer kürzere Stückzeiten. Beim 1. MM Innovationstag Fertigungstechnik 4.0 am 7. Dezember in Düsseldorf stellen zwei Unternehmen ihre Neuentwicklungen im Bereich der zerspanenden Fertigung vor.

Firmen zum Thema

Beim 1. MM Innovationstag am 7. Dezember in Düsseldorf werden Neuentwicklungen aus der zerspanenden Fertigung vorgestellt.
Beim 1. MM Innovationstag am 7. Dezember in Düsseldorf werden Neuentwicklungen aus der zerspanenden Fertigung vorgestellt.
(Bild: Solidcam GmbH)

Melden Sie sich gleich hier an.

Die Mathematiker und CAM-Experten von Solidcam haben lange bekannte theoretische Erkenntnisse für die patentierte I-Machining-Technologie genutzt und damit für einen Produktivitätssprung in der Zerspanungstechnik gesorgt. So können den Angaben zufolge durch maximales Zeitspanvolumen teilweise mehr als 70 % bei den Fertigungszeiten eingespart und bis zu 500 % höhere Werkzeugstandzeiten erreicht werden. Michael Stockmann beleuchtet die grundlegenden Wirkungsweisen von I-Machining und weiterer High-Speed-­Strategien anhand von Praxisbeispielen aus Medizintechnik, Aerospace und der zerspanenden CNC-Fertigung.

Bildergalerie

Das Schweizer Unternehmen Mikron Tool präsentiert einen neuen Lösungsansatz für das prozesssichere und wirtschaftliche Bohren von Edelstahl und hitzebeständigen Legierungen, besonders in anspruchsvollen Fertigungsbereichen wie der Medizintechnik, Uhren- oder Flugzeugindustrie. Der Vortrag von Karlheinz Völk­le zeigt die neu konzipierten Werkzeuge der Crazy-Drill-Familie. Der Kleinbohrer Crazy-­Drill Cool SST-Inox beispielsweise ist das Resultat einer mehrjährigen Forschung. Er wurde speziell für rostfreie Stähle, hitzebeständige und Cr-Co-Legierungen entwickelt und ist verfügbar in Durchmessern von 1 bis 6 mm sowie für Bohrtiefen bis 20 × D. Ein einziger Bohrstoß genügt, um die volle Bohrtiefe zu bohren – ohne Entspänen.

Melden Sie sich gleich hier an.

Alle Infos finden Sie unter www.mm-innovationstag.de.

(ID:44974076)