Suchen

Filtertechnik Produktpalette erweitert: Weiterer Feinstaubfilter in „A+“-Qualität

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Camfil hat vor kurzem die nachfolgende Produktgeneration der Hi-Flo XL-Serie vorgestellt. Die Hi-Flo II XL-Serie bietet nach Unternehmensangaben einen Mindestwirkungsgrad von 54 %.

Firmen zum Thema

Nach dem Hi-Flo M7 50+ und dem Opakfil ES ist der Hi-Flo II XLT7/670 50+ nun die dritte Produktlösung von Camfil, mit der sich eine F7-Feinstaubfiltration realisieren lässt.
Nach dem Hi-Flo M7 50+ und dem Opakfil ES ist der Hi-Flo II XLT7/670 50+ nun die dritte Produktlösung von Camfil, mit der sich eine F7-Feinstaubfiltration realisieren lässt.
(Bild: Camfil)

Dazu wurde das bisherige Filtermedium durch ein völlig überarbeitetes Material ersetzt, das in der Filterklasse F7 die höchste Energieklasse A+ nach der neuen Eurovent-Richtlinie 2015 erreicht. Wie seine Vorgängermodelle sind die neuen Hi-Flo II XL-Filter für ganz unterschiedliche Einsatzfelder geeignet: Von der regulären Gebäudelüftung über spezifischen Industrieanwendungen bis hin zu Vorfilterstufen für Reinraumansprüche.

Hier sorgen ihre geringe Anfangsdruckdifferenz und die dann nur sehr flach ansteigende Druckverlustkurve für kontinuierliche Energieverbräuche bei einem ebenso konstanten Mindestwirkungsgrad von 54 % – statt der für die Erreichung der Filterklasse F7 mindestens erforderlichen 35 %, so Camfil.

(ID:43844490)