Suchen

Dichtheitsprüfung

Prüfgasfülleinheit evakuiert und befüllt Prüfteile autonom

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Inficon, Hersteller von Instrumenten und Geräten für die Dichtheitsprüfung bietet nun das Nachfolgermodel des TGF 10 an. Die neue separate Prüfgasfülleinheit Inficon TGF11 evakuiert und befüllt die Prüfteile völlig autonom und kontrolliert selbstständig den Fülldruck im Prüfteil. Das Gerät verfügt über zwei Prüfgasanschlüsse und befüllt auch mit niedrigem Druck Prüfteile innerhalb kürzester Zeit.

Firmen zum Thema

Die Prüfgasfülleinheit TGF11 eignet sich besonders für einen Einsatz in der industriellen Serienfertigung.
Die Prüfgasfülleinheit TGF11 eignet sich besonders für einen Einsatz in der industriellen Serienfertigung.
(Bild: Inficon)

Das neue Human-Machine-Interface (HMI) von Inficon erlaubt eine einfache, intuitive Steuerung des Inficon TGF11, erleichtert die Einrichtung und reduziert Bedienfehler. Das so vereinfachte Prüfgashandling verbessert und beschleunigt den Prüfvorgang und senkt damit nach Unternehmensangaben die Prozesskosten. Der Inficon TGF11 eignet sich insbesondere für den Einsatz in der industriellen Serienfertigung. Dort verhindert der TGF11 durch die selbstständige Evakuierung des Prüfteils im Anschluss an den Prüfvorgang eine unerwünschte Prüfgasverseuchung des Arbeitsplatzes. Für die Evakuierung verwendet Inficon eine kosteneffizientere Venturipumpe. Die Pumpe besitzt keine beweglichen Teile, was den Wartungsaufwand reduziert. Als Prüfgase kann der Inficon TGF11 sowohl Helium als auch Formiergas (Wasserstoff-Stickstoff-Gemisch) verwenden. In Verbindung mit den Inficon Wasserstoff- und Helium-Lecksuchgeräten wie dem Sensistor Sentrac wird ein Gesamtpaket für Schnüffelanwendungen geboten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43101775)