Deutscher Mode-Anbieter vertraut bei neuem Logistikzentrum auf psb Technologie

29.02.2016

psb intralogistics realisiert für das Mode- und Lifestyleunternehmen GERRY WEBER ein vollautomatisches, 16-gassiges Hochregal-Lager für Hängewaren mit einer Kapazität von ca. 2 Millionen Kleidungsstücken.

Das Mode- und Lifestyleunternehmen GERRY WEBER International AG ist weltweit in mehr als 60 Ländern vertreten. Zu dem Modekonzern gehören nahezu 1.000 eigene Stores und Verkaufsflächen, über 2.800 Shopflächen, 281 Franchise Stores sowie Marken-Onlineshops in neun Ländern.

Der deutsche Modekonzern baut in Halle/Westfalen ein neues, 93 m langes und 25 m hohes Reserve- und Kommissionierlager für Hängewaren. Kern der Anlage ist das vollautomatische Hochregal-Lager für hängende Bekleidung, mit einer Kapazität von 80.000 Lagerstangen bzw. etwa 2 Millionen Kleidungsstücken in doppelttiefer Lagerung. Die 16-gassige Regalanlage wird mittels psb runloader Regalbediengeräten ver- und entsorgt, die mit jeweils zwei Lastaufnahmemittel ausgerüstet sind.

Ein Hauptaugenmerk bei der Planung komplexer Intralogistik-Systeme richtet psb auf eine flexible Nutzungsmöglichkeit bei unterschiedlichen Anforderungen. Im Projekt GERRY WEBER hat psb ein Konzept entwickelt, das es ermöglicht, die Lagerflächen flexibel zu belegen und somit Ware mit uneinheitlicher Abhänglänge sehr dicht zu lagern. Statt drei unterschiedlicher Höhen und dem damit zwangsweise einhergehenden Leerstand, kommt ein Konzept zum Tragen, bei dem besonders lange Ware die Höhe von zwei Fächern nutzen kann. Hinzu kommt eine unterschiedliche Lagertiefe der Ware, was eine zusätzliche Herausforderung für die optimale Einlagerstrategie darstellt.

Das Lager dient sowohl zur Versorgung der Verkaufsstellen beim Wechsel der Kollektionen, als auch zur Nachversorgung der Läden zum Auffüllen verkaufter Ware. Die Hängeware für den Online-Versand wird ebenfalls im neuen vollautomatischen Hochregal gelagert.

GERRY WEBER entschied sich für psb, den Weltmarktführer im Bereich Hängewaren-RBG, aufgrund dessen langjähriger Erfahrung und der ausgereiften, markterprobten Techniklösung. Das von psb realisierte System zeichnet sich durch eine sehr gute Raumnutzung, eine variable Höhennutzung der Fächer sowie einen geringen Energieverbrauch durch konzeptionelle und konstruktive Feinarbeit in Verbindung mit einer bewährten Energierückspeisetechnologie aus.

Im Bereich Lagerverwaltung setzt GERRY WEBER ebenfalls auf Bewährtes aus dem Hause psb. Der selektron WCS/MFC Lagersteuerrechner sorgt dabei für eine ausgewogene Verteilung der Waren innerhalb des Lagers, unter Berücksichtigung einer möglichst gleichmäßigen Auslastung der Systemkomponenten sowohl bei der Ein- als auch bei der Auslagerung. Zudem werden zusätzliche Funktionen zur Verfügung gestellt, wodurch das Lager reorganisiert und damit die Performance des Hochregallagers erhöht werden kann.

Mit selektron MIS können darüber hinaus umfangreiche Managementinformationen zur Bewertung der Anlagenleistung und -verfügbarkeit generiert werden. Daneben liefert psb die in vielen Projekten erfolgreich eingesetzte Visualisierungslösung selektron SCADA zur detaillierten Darstellung der Anlage und Subsysteme.