Suchen

International Rotating Equipment Conference Pumpen- und Kompressoren-Bauer müssen auf Energieeffizienz setzen

Redakteur: Stéphane Itasse

Die Energieeffizienz stand im Fokus des jüngsten Pumpen- und Kompressoren-Anwenderforums in Düsseldorf. „Die europäische Politik beeinflusst die Art, wie wir Pumpen und Kompressoren bauen und vertreiben, sehr stark, und fordert von uns einen geringeren Energieverbrauch“, erläuterte Sönke Brödersen, Vorsitzender VDMA Pumpen+Systeme, bei der Eröffnung der Konferenz mit 850 Teilnehmern.

Firma zum Thema

„Die europäische Politik fordert von uns einen geringeren Energieverbrauch“, sagte Sönke Brödersen, Vorsitzender VDMA Pumpen+Systeme.
„Die europäische Politik fordert von uns einen geringeren Energieverbrauch“, sagte Sönke Brödersen, Vorsitzender VDMA Pumpen+Systeme.
(Bild: Itasse)

Optimistisch für die Branche zeigte sich Alexander Peters, Vorsitzender des VDMA Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik: „Viele Kostensenkungspotenziale im Lebenszyklus von Pumpen und Kompressoren sind noch zu heben.“ Dabei gelte es nicht nur, die Effizienz von Pumpen oder Kompressoren zu steigern, sondern die des Gesamtsystems. Besondere Bedeutung komme Pumpen, Kompressoren oder Vakuumtechnik dadurch zu, dass sie in fast allen Produktionsprozessen eingesetzt würden.

Energieeffizienz bleibt für die Umwelt weiterhin sehr wichtig

Die Bedeutung von Energieeffizienz verdeutlichte Prof. Michael Weinhold, CTO des Siemens-Sektors Energy. Nach seinen Worten ist davon auszugehen, dass der weltweite Energieverbrauch bis zum Jahr 2030 um mehr als 50 % im Vergleich zum Jahr 2011 auf 37.100 TWh steigt (2011: 22.100 TWh). Der Anteil erneuerbarer Energien werde zwar steigen, dennoch würden die fossilen Energieträger dominieren. „Deshalb bleibt Energieeffizienz für die Umwelt sehr wichtig“, erklärte er.

(ID:35862700)