Krauss-Maffei Qualität aus Bayern setzt sich auf dem Problemmarkt Russland durch

Redakteur: Peter Königsreuther

Trotz der Kursschwankungen und anderer Unbilden, die bei Geschäften mit Investoren aus Russland drohen, kann sich Qualität offensichtlich gut behaupten, wie Krauss-Maffei Berstorff berichtet. Besonders die Exstrusionstechnik hat es der Rubelnation angetan.

Firmen zum Thema

Münchener Qualitäts-Extruder überzeugen russische Anwender: so ein Doppelschneckenextruder der 32D-Baureihe etwa, sorgt für die effizentere Produktion von hochwertigen PVC-Schaumplatten beim Unternehmen Rosstar, wie es heißt.
Münchener Qualitäts-Extruder überzeugen russische Anwender: so ein Doppelschneckenextruder der 32D-Baureihe etwa, sorgt für die effizentere Produktion von hochwertigen PVC-Schaumplatten beim Unternehmen Rosstar, wie es heißt.
(Bild: Krauss-Maffei Berstorff)

Der langjährige Kunde Rosstar (mit Sitz in Petersburg) investiert kontinuierlich in Entwicklungsprojekte, wie Krauss-Maffei Berstorff berichtet. Er entschied sich, wie es weiter heißt, im Zusammenhang mit der Modernisierung seiner Produktion für einen weiteren Plattenextruder von Krauss-Maffei Berstorff zur Produktion von Kompakt- und Schaumplatten. „Unsere guten Erfahrungen mit der 32D-Doppelschneckenextruder-Technologie beeinflussten unsere Kaufentscheidung, denn sie gewährleistet eine flexible Produktion von PVC-Platten mit höchster Produktqualität“, argumentiert Alexey Karovetsky, der Geschäftsführer von Rosstar. Zudem profitiere man vom hohen verfahrenstechnischem Know-how des Partners aus München. „Damit haben wir uns ein Alleinstellungsmerkmal erarbeitet und ersetzen so den Import mit erstklassigen Produkten durch die lokale Produktion“, betont Karovetsky. Der Doppelschneckenextruder KMD 133-23/PL etwa, ging im November 2016 im Werk in Petersburg in Betrieb. Dort werden damit Platten in einer Breite bis 2050 mm und einer Dicke bis 12 mm gefertigt.

Langlebige Stahlrohr-Ummantelung per Extruder

SMIT-Yartsevo (Sitz in Yartsevo), ist einer der größten PO-Verarbeitungs-betriebe für HDPE-Rohre, Formteile und Zubehör für Rohrleitungen sowie für PUR-isolierte Rohre, wie Krauss-Maffei Berstorff erklärt. Er setze seine langjährige Zusammenarbeit mit Krauss-Maffei Berstorff nun erneut fort. Das Unternehmen erweitert mit der Neuinvestition sein Produktportfolio um die Technologie der Stahlrohrummantelung, wie es weiter heißt. Der Lieferumfang enthalte eine Coextrusions-Kombination – bestehend aus zwei Einschneckenextrudern der 36D- und 30D–Baureihe sowie zwei Breitschlitzdüsen.

Bildergalerie

(ID:44416000)