Elektror Airsystems Radialventilatoren jetzt auch aus Edelstahl

Redakteur: Stéphane Itasse

Der Radialventilatoren-Spezialist Elektror hat sein Produktportfolio um den Bereich der Edelstahlventilatoren erweitert und will neue Qualitätsstandards setzen, wie das Unternehmen im Vorfeld der Hannover-Messe 2013 ankündigt.

Firma zum Thema

Bei seinen Radialventilatoren aus Edelstahl setzt Elektror auf das Laserschweißen.
Bei seinen Radialventilatoren aus Edelstahl setzt Elektror auf das Laserschweißen.
(Bild: Elektror)

Die Basis für die Qualität der neuen Baureihe bilde die Produktion: Statt die Gehäuse zu falzen oder zu punkten, setzt Elektror auf das Laserschweißen. Dadurch entstehen keine Schweißraupen, die Oberflächen sind glatt, was der vor allem in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie wegen der Reinigungsbedingungen von Bedeutung ist.

Außerdem hat Elektror laut eigener Mitteilung den Wirkungsgrad durch eine verbesserte Abstimmung von Laufrad zum Gehäuse erhöht. Der Hersteller orientiere sich bei den neuen Edelstahlventilatoren an der bekannten RD-Baureihe. Der Wirkungsgrad konnte im Vergleich zu herkömmlichen Ventilatoren um bis zu 70 % gesteigert werden. Maßgeblich für diese Entwicklung sei zum einen eine Erweiterung auf den flexiblen Werkstoff Stahlblech. Zum anderen der Einsatz spezieller Schaufelräder statt der bisher verwendeten Trommelläufer. Selbst wenn die Geräte um den Faktor 2 bis 3 größer bauen, sei damit eine wesentlich geringere Antriebsleistung notwendig, um die gleiche Kennlinie wie bei einem Trommelläufer zu generieren.

Elektror Airsystems auf der Hannover-Messe 2013: Halle 26, Stand C53

(ID:38924260)