Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Filterreinigung bei Entstaubungsanlagen

Regelmäßige Filterreinigung verhindert Produktionsausfälle

| Autor / Redakteur: Mike Piehler / Frauke Finus

Der Vorher-nachher-Vergleich veranschaulicht deutlich: Die regelmäßige Reinigung ...
Der Vorher-nachher-Vergleich veranschaulicht deutlich: Die regelmäßige Reinigung ... (Bild: FOS)

Firma zum Thema

Ungeplante Produktionsstillstände sind für jedes Unternehmen ein Albtraum. Durch regelmäßige Inspektionen der Entstaubungsanlage können Stillstände nicht nur abgewendet, sondern auch frühzeitig geplant werden.

Wenn es ums Auto geht, hegen und pflegen viele Menschen ihr liebstes Stück mit großer Fürsorge. Dazu gehört auch eine regelmäßige Inspektion, um den Zustand zu überprüfen und um Schäden und Verschleiß frühzeitig zu erkennen – und um noch größere Schäden zu vermeiden. Bei Entstaubungsanlagen sieht das anders aus. Obwohl die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) und die Berufsgenossenschaftlichen Regeln (BGR) eine jährliche Funktionsüberprüfung von Absauganlagen sogar vorschreiben, scheuen viele Unternehmen aus Kostengründen davor zurück, ihre Filteranlagen regelmäßig warten zu lassen. Doch häufig sparen sie dabei am falschen Ende, da der Ausfall der Entstaubungsfilter kostenintensive Produktionsstillstände verursachen kann.

Regelmäßige Inspektion der Filter zahlt sich für Betriebe au

Entstaubungsanlagen werden vor allem in Verbrennungs- und Industrieanlagen eingesetzt, in denen erhebliche Staubmengen freigesetzt werden. Häufige Anwendung finden sie unter anderem in metallverarbeitenden Betrieben, die Schweiß- und Schneidearbeiten mit Lasern durchführen. Der Staub, der bei diesen Arbeiten entsteht, ist im hohen Maße gesundheitsschädlich. Eine Absaugung der staubhaltigen Abgas- oder Abluftströme ist daher absolut notwendig.

Bei langanhaltendem Gebrauch der Filteranlagen ohne Inspektion kann es passieren, dass die Filter unbemerkt durchlässig werden und die Emissionswerte unkontrollierbar ansteigen. Abrasive Stäube, das sind Stäube, die eine reibende oder schleifende Wirkung haben, können zusätzlich Schäden in den Rohrleitungssystemen hervorrufen. Des Weiteren können Probleme mit der Filtersteuerung und Absaugleistung auftreten. Diese können zu verminderter Produktionsleistung führen.

Im schlimmsten Fall kommt es zu Filterschlauchdurchbrüchen, bei denen akuter Handlungsbedarf besteht, damit die gesetzlichen Staubemissionswerte nicht überschritten werden. Werden diese nicht eingehalten, können geschädigte Anlieger Schadensersatzforderungen stellen. Darüber hinaus drohen langwierige Produktionsausfälle. Diese können insbesondere bei Just-in-time-Produktionen, etwa bei Zulieferern der Automobilindustrie, erhebliche finanzielle Folgen haben. Sollte eine Anlage ausfallen oder der Weiterbetrieb behördlich verboten werden, kann die Just-in-time-Produktion nicht aufrechterhalten werden. Der Zulieferer müsste den Produktionsprozess unterbrechen, was erhebliche wirtschaftliche Konsequenzen (Umsatzverlust, Lieferverzögerungen) nach sich ziehen könnte.

Inspektion in regelmäßigen Abständen macht Produktionsstillstände planbar

Durch eine regelmäßige Wartung der Filteranlagen können Schäden frühzeitig erkannt und behoben werden. Bei rechtzeitiger Schadensermittlung können nicht nur Totalausfälle und damit einhergehend ungeplante Produktionsausfälle abgewendet, sondern darüber hinaus Stillstände geplant werden, da notwendige Wartungs- und Reparaturarbeiten auf Zeiten gelegt werden können, in denen nicht produziert wird. Eine regelmäßige Inspektion der Entstaubungsanlage gewährleistet daher störungsfreie Produktionsabläufe.

Darüber hinaus senken Wartungen die häufig hohen Energiekosten in Verbrennungs- und Industrieanlagen. Sind Filteranlagen gereinigt und voll funktionsfähig, wird Druckluft eingespart und die angeschlossenen Ventilatoren verbrauchen weniger Strom. Zudem fördern gereinigte Filteranlagen den Arbeitsschutz, da die Staubkonzentration am Arbeitsplatz herabgesetzt wird.

Feste Abläufe begünstigen erfolgreiche Inspektion

Um bei Inspektionen der Entstaubungsanlage eine gleichmäßige Qualität gewährleisten zu können, arbeiten die Techniker der F.O.S. Unternehmensgruppe mit festen Ablaufplänen. Ist die Inspektion durch akut auftretende Schäden ungeplant, melden sich die Kunden bei den Filterspezialisten in Ahlen.

Bei der Inspektion der Filteranlage nehmen die Techniker zunächst alle wichtigen Leistungsdaten der Anlage wie Luftgeschwindigkeit, Volumenstrom, Differenzdruck und Stromaufnahme auf. In einigen Fällen können diese bereits erste Rückschlüsse auf den Zustand der Anlage geben. Auffällige Werte beim Differenzdruck können beispielsweise auf eine defekte Filterabreinigung hindeuten. Bewegt sich der Differenzdruck dauerhaft im Alarmbereich, kann es zur Abschaltung der Filteranlage und zum Stillstand kommen.

Bei der Inspektion der Filteranlage nehmen die Techniker zunächst alle wichtigen Leistungsdaten der Anlage wie Luftgeschwindigkeit, Volumenstrom, Differenzdruck und Stromaufnahme auf. In einigen Fällen können diese bereits erste Rückschlüsse auf den Zustand der Anlage geben. Auffällige Werte beim Differenzdruck können beispielsweise auf eine defekte Filterabreinigung hindeuten. Bewegt sich der Differenzdruck dauerhaft im Alarmbereich, kann es zur Abschaltung der Filteranlage und zum Stillstand kommen.

Optimierungen der Filteranlagen durch regelmäßige Wartung

Während der Inspektion erfolgt die Feststellung aller aufgetretenen Schäden oder Mängel. Bei Bedarf werden den Kunden zudem Optimierungsmaßnahmen an den Entstaubungsanlagen vorgeschlagen, die zur Einsparung von Energiekosten und besserem Arbeitsschutz beitragen können. Die Ergebnisse der Kontrolle halten die Techniker in detaillierten Inspektionsberichten fest. Diese enthalten alle Leistungsdaten der Anlage sowie notwendige Verbesserungen.

Anschließend erstellen die Facharbeiter einen Ablaufplan, in dem alle erforderlichen Reparaturen – wie der Wechsel von defekten Filterschläuchen, Patronen und Magnetventilen sowie steuerungstechnischen Komponenten – aufgeführt sind. Diese werden in der Regel so geplant, dass die Produktionsabläufe störungsfrei aufrechterhalten werden können. Nach einem Jahr sollte die Inspektion im Idealfall wiederholt werden, um möglich auftretende Verstopfungen, Staubaustritte oder Schäden vorzubeugen.

Mit recycelten Filterschläuchen Kosten sparen und die Umwelt schonen

Umweltschutz

Mit recycelten Filterschläuchen Kosten sparen und die Umwelt schonen

15.01.18 - Umwelt und Ressourcen schonen – dieses branchenübergreifende Ziel setzt F.O.S. Umwelt- und Filtertechnik Deutschland im Bereich der Filter um. Der Fachbetrieb recycelt alte Filtermedien und verarbeitet sie zu Filterschläuchen. Kunden können mit dem wiederaufbereiteten Produkt im Einkauf Kosten sparen. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45626058 / Arbeitschutz / Umweltschutz)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Roboterintegration in die Industriefertigung

Der Roboter als Komponente und Joker: Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration lesen