Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Hannover Messe 2017

Reibung optimieren

| Redakteur: Beate Christmann

Interdisziplinäre Zusammenarbeit gefragt: Im Rahmen der Research & Technology, der Leitmesse für Forschung und Entwicklung der Hannover Messe 2017, findet eine Vortragsreihe zum Thema tribologische Systeme statt, mit dem Ziel, ein Netzwerk zum Thema zu initiieren.
Interdisziplinäre Zusammenarbeit gefragt: Im Rahmen der Research & Technology, der Leitmesse für Forschung und Entwicklung der Hannover Messe 2017, findet eine Vortragsreihe zum Thema tribologische Systeme statt, mit dem Ziel, ein Netzwerk zum Thema zu initiieren. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Im Rahmen des Forums tech transfer findet auf der Research & Technology, der Leitmesse für Forschung und Entwicklung der Hannover Messe 2017, am 26. April 2017 eine Vortragsreihe mit Podiumsdiskussion zu analytischen Methoden und Techniken für tribologische Kontaktsysteme statt. Neben der Informationsvermittlung steht die Initiierung eines Netzwerks zum Thema im Fokus.

Die Veranstaltung „Analytik & Tribologische Kontaktsysteme – Forschung, Innovation & Technologie für Dinge in Relativer Bewegung“ (ATKS 2017) möchte Stakeholder entlang der Wertschöpfungsketten für tribologische Systeme bei der Lösung von Fragestellungen zur Optimierung von Reibung, Schmierung und Verschleiß unterstützen. Sie findet im Rahmen der Hannover Messe 2017 am 26. April 2017, von 10.00 bis 11.30 Uhr in der Europahalle (Halle 2) statt.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit angestrebt

Neben Fachvorträgen steht die Initiierung eines Netzwerks im Bereich der analytischen Tribologie im Fokus, wozu sich bereits einige potenzielle Partner präsentieren werden. Es wird eine interdisziplinäre Zusammenarbeit angestrebt, um aktuelles Wissen unter anderem in den Bereichen Analytik, analytische Tribologie, funktionalisierte Oberflächen, Surface Engineering, Schicht-Technologien und dazu gehörige Zwischenstoff- beziehungsweise Schmierstoffsysteme zu vermitteln und weiterzuentwickeln.

Die ATKS 2017 wird durch eine Podiumsdiskussion zu den Trends, Notwendigkeiten und Erwartungen in den interdisziplinären Bearbeitungsansätzen für den Themenbereich „Analytik & Tribologische Kontaktsysteme“ für Fortschritt und Innovation für Produkte und Technologien mit tribologischen Funktionsaspekten vervollständigt.

Verschleiß und Maschinenausfall reduzieren

Insbesondere im Maschinenbau, der Nutzfahrzeug- und Automobilindustrie, der Medizintechnologie, der Energieerzeugung, der Rohstoffgewinnung und den verarbeitenden Technologien, der Mobilität, der Schiff-, Luft- und Raumfahrt und in den Informationstechnologien spielen tribologische Fragestellungen eine herausragende Rolle, da mit innovativen tribologischen Kontaktsystemen Reibung optimiert und Verschleiß sowie Nutzungsausfall wirksam reduziert, in der Folge Kosten eingespart und neue Gebrauchswerte gestaltet werden können.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44606969 / Oberflächentechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.