Suchen

Lütze Richtungsweisendes Thermikkonzept für den Schaltschrank spart 23 % Energie ein

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Mit „intelligenter Luftführung“ und Airblower-Lüftersystem will der Schaltschrankhersteller Lütze nicht nur Hotspots unterbinden und das Klima im Schaltschrank homogenisieren – es sollen damit bei der Schaltschrankkühlung Energieeinsparungen bis 23 % möglich sein.

Firmen zum Thema

Lütze hat das Schaltschranksystem Airstream weiterentwickelt.
Lütze hat das Schaltschranksystem Airstream weiterentwickelt.
(Bild: Oswald-Fotodesign )

Zusätzlich haben die Ingenieure von Lütze für die Schaltschrankplanung und Wärmesimulation Werkzeuge, Software-Tools und intelligentes Zubehör entwickelt. Mit dem Airtemp- Wärmeanalysetool sei es möglich, thermische Probleme und überhitzte Bauteile aufgrund Verdrahtungsart, Geräteverteilung und -anordnung sowie Kühlungsart bereits im Vorfeld zu erkennen. Einer höheren Energieeffizienz im Schaltschrank, weniger Maschinenstillständen und einer längeren Lebensdauer der elektrischen Bauteile stehe somit nichts im Wege.

Bauteile werden immer leistungsfähiger

Notwendig waren diese Maßnahmen laut Lütze, da die Bauteile und Leistungselektronik heute immer kleiner und effizienter und immer mehr Bauteile auf engerem Raum verbaut werden. Weil sich jedoch die Wärmeverlustleistungen nicht im selben Maße verringert hätten, habe die Wärmeentwicklung im Schaltschrank kontinuierlich zu genommen. Mit dem Airstream-Konzept habe man jedoch darauf eine Antwort gefunden.

* Lütze GmbH, 71366 Weinstadt

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44709665)