Suchen

Energieeffizienz

Kühlgeräte konsequent auf Effizienz getrimmt

| Autor/ Redakteur: Alfons Egetemeir und Hans-Robert Koch / Reinhold Schäfer

Eine SHW-Fahrständerfräsmaschine verbraucht durch Einsatz effizienter Zulieferteile im Vergleich zum Vorgänger 27 % weniger Energie. Um auch bei der Schaltschrankklimatisierung alle Effizienzpotenziale auszuschöpfen, setzt der Maschinenbauer auf die neue Kühlgerätegeneration von Rittal.

Firmen zum Thema

Diese 200 t schwere Fahrständerfräsmaschine weist zukunftsweisende Standards für energieeffiziente Schwerzerspanungstechnik auf.
Diese 200 t schwere Fahrständerfräsmaschine weist zukunftsweisende Standards für energieeffiziente Schwerzerspanungstechnik auf.
( Bild: Rittal )

Mit einer 200 t schweren Fahrständerfräsmaschine namens Powerforce 8 (Bild 1) setzt die SHW Werkzeugmaschinen GmbH aus Aalen-Wasseralfingen zukunftsweisende Standards für effiziente Schwerzerspanungstechnik. Und das mit Erfolg: Die in allen Facetten der Entwicklung, Konstruktion und Ausrüstung auf Energieeffizienz getrimmte Innovation wurde 2012 mit dem Nortec-Award für „Nachhaltigkeit in der Industrieproduktion“ prämiert. Zu Energieeinsparungen bis 27 % trug unter anderem auch eine neue Generation an Schaltschrank-Kühlgeräten bei.

Verantwortungsvolle Umgang mit Energie steht bei SHW ganz oben auf der Agenda

SHW WM ist einer der weltweit führenden Hersteller von Fahrständermaschinen und zählt zu den international anerkannten Spezialisten für zerspanende Bearbeitung. Maschinen des schwäbischen Unternehmens kommen zum Beispiel in der Fertigung von Großteilen für den Maschinen- und Anlagenbau, für Großdieselmotoren, Turbinen und für die Umwelttechnik zum Einsatz. Dabei wird Nachhaltigkeit nicht nur ganzheitlich gesehen, sondern gelebt.

Bildergalerie

Der verantwortungsvolle Umgang mit Energie steht dabei ganz oben auf der Agenda. Im Rahmen seines unternehmensinternen Energiemanagements hat der Maschinenbauer in den vergangenen Jahren durch ein eigenes Blockheizkraftwerk sowie eine Photovoltaikanlage verbunden mit intelligenter Gebäudetechnik optimale Produktionsbedingungen für sein Werk am Standort in Aalen-Wasseralfingen geschaffen. So werden circa 80 % des benötigten Prozessstromes selbst produziert.

Stufenloses Fräsen

Einen Meilenstein in der Entwicklung energieeffizienter Maschinen sowie umweltfreundlicher und ressourcenschonender Fertigungstechniken hat SHW WM 2012 mit einer neuen Fahrständerfräsmaschine gesetzt. Die 200 t schwere und 9,35 m hohe Neuentwicklung kommt zum Beispiel beim Fräsen von Statoren für Windkraftanlagen mit einem Innendurchmesser von 6,5 m zum Einsatz. Herzstück der Fräsmaschine ist ein stufenloser Universalfräskopf in orthogonaler Bauweise, der eine Antriebsleistung von 90 kW und ein Drehmoment von 1725 Nm aufweist. In dem Fräskopf steckt das Know-how von 50 Jahren Fertigungserfahrung.

Der Fräskopf ist standardmäßig in jeder Powerforce 8 eingebaut und kann Werkstücke in praktisch jeder Position in einer oder wenigen Aufspannungen bearbeiten. Durch das automatische Kopfwechselsystem lassen sich die Vorteile unterschiedlicher Bearbeitungsmaschinen jetzt auf einer Maschine vereinen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42249347)