Medizintechnik Roboter-Hersteller zeigen Angebote für die Medizintechnik bei gemeinsamem Messeauftritt

Redakteur: Rüdiger Kroh

Als Zukunftsmarkt hat der VDMA-Fachverband Robotik + Automation die Medizintechnik definiert. Hoffnungsvolle Ansätze sollen nun tatkräftig unterstützt werden. So treten erstmals neun Unternehmen des Verbandes auf einem Gemeinschaftsstand während der Fachmesse Medtec Europe in Stuttgart auf.

Anbieter zum Thema

Mit einem System von Siemens Health Care lassen sich Patienten und Bestrahlungskopf zur Bestrahlung von Tumoren im Submillimeterbereich sehr genau positionieren. Mechanische Basis sind zwei Kuka-Roboter. (Bild: Universitätsklinikum Heidelberg)
Mit einem System von Siemens Health Care lassen sich Patienten und Bestrahlungskopf zur Bestrahlung von Tumoren im Submillimeterbereich sehr genau positionieren. Mechanische Basis sind zwei Kuka-Roboter. (Bild: Universitätsklinikum Heidelberg)

Immer noch muss man für die Robotertechnik werben. Das jedenfalls legt der Gemeinschaftsstand des VDMA-Fachverbandes Robotik + Automation auf der Messe Medtec Europe in Stuttgart nahe. Der Fachverband hat jüngst beschlossen, die Vorteile von Roboter & Co. insbesondere in aufstrebenden Märkten stärker hervorzuheben und gewissermaßen auf Tour zu gehen.

Roboter-Hersteller wollen auf Zukunftsmärkten Fuß fassen

Road-Show-Konzept nennt Thilo Brodtmann, Geschäftsführer des Fachverbandes, diese Initiative: „Wir starten im Zukunftsmarkt Medizintechnik mit einem Gemeinschaftsstand, fassen aber auch andere Auftritte ins Auge.“ Gedacht ist beispielsweise auch daran, an Kongressen oder anderen Veranstaltungen teilzunehmen. Diese Aktionen sollen für sogenannte Zukunftsmärkte gestartet werden. „Auf Anhieb fallen mir außer der Medizin- und Pharmatechnik noch Food und Solar als Themengebiete ein, wo wir uns mit den Mitgliedsunternehmen stark präsentieren wollen.“

Ein Blick in die internationale Roboterstatistik zeigt, dass bei der Medizintechnik keineswegs von einem Massenmarkt die Rede ist. Laut IFR waren Ende 2009 erst knapp 10000 Roboter in diesem Marktsegment im Einsatz. Und lediglich 320 neue Roboter wurden 2009 weltweit in diesem Bereich neu installiert. Knapp die Hälfte, genau 149, entfallen auf den Markt „medizinische, optische und Präzisionsinstrumente“ in Deutschland. Immerhin hat dieses Marktsegment im Krisenjahr um über 100% zugelegt.

Alle Roboterhersteller wollen bei der Medizintechnik wachsen

Angesichts der Ausgangsbasis ist das keineswegs ein Durchbruch, weckt jedoch die Aufmerksamkeit der Vertriebsabteilungen. So unterschiedlich die Meinungen im Vorfeld der Medtec unter den teilnehmenden Roboterherstellern waren, herrschte in einem Punkt Einigkeit: „In diesem Marktsegment wollen wir wachsen.“ Vor dem Wachstum gilt es jedoch, die Stärken der Automation bekannter zu machen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:25753090)