Suchen

Hannover Messe 2017 Roboter – Rockstars der Hannover Messe

| Redakteur: Andrea Gillhuber

Kaum eine Produktion kommt ohne sie aus – Roboter. Kein Wunder also, dass die Rockstars der Industrie auf der diesjährigen Hannover Messe eine zentrale Rolle spielen werden.

Firmen zum Thema

Kurzer Test: Franke achtet auf seinen Gegenüber.
Kurzer Test: Franke achtet auf seinen Gegenüber.
(Bild: Deutsche Messe AG)

Die Bedeutung von Robotern, Cobots und fahrerlosen Transportsystemen in der Produktion wächst. Auch aus diesem Grund legt die Hannover Messe einen besonderen Augenmerk auf diese speziellen Helfer in der verarbeitenden Industrie. Neben Key-Playern wie Fanuc, Kuka, Comau, ABB, Kawasaki,Universal Robots sowie Stäubli undDenso sind auch einige Newcomer der Branche am Start. Mehr als 60 Roboterfirmen, Anbieter von Greiftechnik und Systemnintegratoren nutzen die Hannover Messe, um ihre Entwicklungen und Dienstleistung zu präsentieren, oder um mit Kollegen und Fachbesuchern in den Dialog zu kommen.

Roboter auf der Hannover Messe
Bildergalerie mit 6 Bildern

Cobot Franka auf der Industrial Automation

Einer der Newcomer auf der Messe ist das Hightech-Startup Franka Emika GmbH. Mit ihrem Leichtbau-Cobot Franka besuchen sie die Messe. Für rund 10.000 Euro ist „der erste Roboter, der sich selbst aufbaut“ – so lautet auch der Solgan des Unternehmens – käuflich zu erwerben.

Auf der Hannover Messe befindet sich Franka in bester Gesellschaft: Mensch-Roboter-Kollaboration ist ein Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung. Arno Reich, Abteilungsleiter der Leitmesse Industrial Automation: „Die Hannover Messe bietet in der Robotik das ganze Spektrum für Anwender aus der produzierenden Industrie. Sie zeigt übergreifende Systeme und Lösungen vom Industrieroboter über Systemintegration oder industrielle Bildverarbeitung bis hin zu mobilen Robotern oder fahrerlosen Transportsystemen.

(ID:44567915)