Igus auf der Hannover Messe 2018 Roboter zum Bohren und Nieten gewinnt Vector-Award

Das spanische Unternehmen Loxin 2002 erhält auf der Hannover Messe den ersten Preis für die spektakulärste Energiekettenanwendung.

Firma zum Thema

Auf der Hannover Messe wurden die Gewinner des Vector-Award 2018 geehrt. Den goldenen Vector-Award gewann das Unternehmen Loxin 2002 aus Spanien.
Auf der Hannover Messe wurden die Gewinner des Vector-Award 2018 geehrt. Den goldenen Vector-Award gewann das Unternehmen Loxin 2002 aus Spanien.
(Bild: Igus)

Alle zwei Jahre verleiht die Igus GmbH den Vector-Award für herausragende Energiekettensysteme. In diesem Jahr wurden 187 Anwendungen aus 30 Ländern zur Teilnahme eingereicht. Dabei ging der goldene Award an das Unternehmen Loxin 2002 aus Spanien. In dieser Anwendung arbeiten zwei Knickarmroboter in der Endmontagelinie von Flugzeugrümpfen mit 4 m Durchmesser und übernehmen dort Arbeitsschritte wie das Bohren und Nieten. Dort kommen zwei dreidimensional bewegliche Energieketten von Igus zum Einsatz.

Silber gab es für eine Innovation zur Bewässerung und Düngemittelversorgung von Feldern, den „Hummingbird“. Er ersetzt herkömmliche einzelne Maschinen, kann mit verschiedensten Sensoren ausgestattet werden und kann auf eine Software zurückgreifen, die Daten in Bezug auf Temperatur, Nährstoffe oder Krankheitsbefall verarbeitet. So können die zu versprühenden Substanzen von Fall zu Fall an das Pflanzenwachstum angepasst, gemischt und verteilt werden.

Bronce ging an die innovative Aufzuglösung von Thyssenkrupp. Das Unternehmen hat die herkömmlich verwendeten Seile durch Linearmotoren ersetzt. Der Linearantrieb und das Leitgestänge können sich dabei um 90° drehen, wodurch die Kabinen sowohl vertikal als auch horizontal bewegt werden können.

Igus GmbH, Igus auf der Hannover Messe 2018: Halle 17, Stand H04

(ID:45269878)