Suchen

Logistikroboter

Roboterarm revolutioniert die automatische Kommissionierung

| Redakteur: B.A. Sebastian Hofmann

Dematic hat einen Roboterarm auf den Markt gebracht, der die Produktivität in der Kommissionierung erhöhen und die Durchsatzraten wesentlich steigern soll.

Firmen zum Thema

Der neue Roboterarm von Dematic soll für einen höheren Durchsatz bei der Kommissionierung sorgen.
Der neue Roboterarm von Dematic soll für einen höheren Durchsatz bei der Kommissionierung sorgen.
(Bild: Dematic)

Das neue Roboter Piece Picking Module von Dematic wählt bei der Kommissionierung einzelne Waren aus, hebt sie an und legt sie in die dafür vorgesehenen Behälter. So erzielt der smarte Helfer eine Durchsatzrate von 600 bis zu 1200 Gütern pro Stunde. Eine Software im Arm verifiziert die eingehenden Container in einem Scan-Prozess und ermittelt so die Position der enthaltenen Artikel. Dadurch verfügt das Modul über eine hohe Genauigkeit beim Pick-Prozess.

Derzeit können Anwender schon unterschiedlichste Produkte mit der neuen Roboterlösung kommissionieren: Körperpflegeartikel, Lebensmittel, Kosmetika, Büroartikel, industrielle Ersatzteile und so weiter. Verglichen mit manuellen Verfahren erhöht der Roboterarm die Effizienz der Kommissionierung und beschleunigt damit die gesamte Auftragsentwicklung, heißt es von Dematic.

Hier gibt's weitere Beiträge von Dematic!

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45399809)