Suchen

Automatisierung

Roboterhersteller Kuka präsentiert Rekordzahlen

| Redakteur: Jürgen Schreier

Wegen der weltweit starken Nachfrage nach roboterbasierter Automation konnte der Kuka-Konzern im Geschäftsjahr 2012 die Kennzahlen des Vorjahres deutlich übertreffen. Dabei übersprang das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) erstmals die 100-Mio.-Euro-Marke.

Firmen zum Thema

Für das Punktschweißen realisiert Kuka Systems komplette Fertigungslinien als auch Lösungen auf Zellenbasis.
Für das Punktschweißen realisiert Kuka Systems komplette Fertigungslinien als auch Lösungen auf Zellenbasis.
(Bild: Kuka)

Die vorläufigen Auftragseingänge des Kuka-Konzerns erreichten im abgeschlossenen Jahr einen Rekordwert von 1.889,6 Mio. Euro; dies ist ein Plus von 21,7 % gegenüber dem Vorjahr (2011: 1.553,0 Mio. Euro.

Dabei profitierten beide Geschäftsbereiche vor allem im ersten Halbjahr 2012 von Großaufträgen aus der internationalen Automobilindustrie. Im Geschäftsbereich Robotics waren dies insbesondere umfangreiche Abrufe aus Rahmenverträgen mit europäischen Fahrzeugherstellern und deutliche Zuwachsraten in China. Dadurch erzielte der Geschäftsbereich im Berichtsjahr insgesamt Auftragseingänge in Höhe von 803,1 Mio. Euro (plus 22,7% zum Vorjahr). Der Auftragseingang im Bereich General Industry erreichte dabei mit 294,9 Mio. EUR einen neuen Spitzenwert.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 21 Bildern

Hohe Investitionsbereitschaft der Kuka-Kunden

Die große Investitionsbereitschaft der Kuka-Kunden setzte sich auch im Anlagengeschäft fort. Der Geschäftsbereich Systems von Kuka konnte seine Auftragseingänge im Geschäftsjahr 2012 auf 1.115,1

Mio. Euro erhöhen. Der Vorjahreswert wurde – ähnlich wie im Geschäftsbereich Robotics – um 21,7 % übertroffen (2011: 916,6 Mio. Euro).

Der vorläufige Umsatz des Kuka-Konzerns bewegte sich weitgehend parallel zur Entwicklung der Auftragseingänge und erreichte im Gesamtjahr 2012 einen Wert von 1.739,2 Mio. Euro. Verglichen mit dem Vorjahr ist das ein Plus von 21,1%. Dabei setzte der Geschäftsbereich Robotics insgesamt 742,6 Mio. Euro um – ein Plus von 20,5% gegenüber Vorjahr (2011: 616,3 Mio. Euro). Der Geschäftsbereich Systems verbuchte Umsatzerlöse in Höhe von 1.025,3 Mio. Euro (plus 20,5 %).

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 37908530)