Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Be- und Entladesysteme auf der EMO Hannover 2019

Roboterzellen machen das Drehen produktiver

| Redakteur: Peter Königsreuther

Samsys Partfeeder sind modulare Be- und Entladezellen für den Einsatz an Drehmaschinen, die mit Roboterarm ausgestattet, sehr flexibel die Produktion unterstützen können. Zu sehen auf der EMO Hannover 2019 in Halle 17 am Stand B57.
Samsys Partfeeder sind modulare Be- und Entladezellen für den Einsatz an Drehmaschinen, die mit Roboterarm ausgestattet, sehr flexibel die Produktion unterstützen können. Zu sehen auf der EMO Hannover 2019 in Halle 17 am Stand B57. (Bild: Samsys)

Samsys präsentiert modulare, roboterarmbestückte Be- und Entladezellen des Typs Partfeeder für die flexible Automatisierung von Drehprozessen. Halle 17 am Stand B57.

Die Samsys Partfeeder bestehen laut Hersteller aus einem Basismodul mit einem flexiblen, manuell bewegbarem Materialträger und einem frei wählbarem Roboterarm. In drei Schritten ließe sich das Modul von der Automatisierung von Produktionen mit kleinen und schnellen Wechseln in der Serie bis hin zur Großserie erweitern. Die automatische Zuführung an die CNC-Maschine garantiert eine durchgängig hohe Qualität, heißt es. Weil die Systeme mannlose Nachtarbeiten ermöglichen, spart der Anwender in dieser Zeit Personalkosten.

Der CPF 10.1 (links) eignet sich laut Samys hervorragend für Kleinserienproduktionen. Den CPF 10-4 (rechts) hat der Hersteller um ein Liftmodul erweitert, das aus ihm ein für den automatisierten 4-Schicht-Betrieb bestens ausgestattetes Be- und Entladesystem mache.
Der CPF 10.1 (links) eignet sich laut Samys hervorragend für Kleinserienproduktionen. Den CPF 10-4 (rechts) hat der Hersteller um ein Liftmodul erweitert, das aus ihm ein für den automatisierten 4-Schicht-Betrieb bestens ausgestattetes Be- und Entladesystem mache. (Bild: Samsys)

Vollautomatisierung von der gedrehten Klein- bis Großserie

Samsys bietet momentan zwei Varianten des Systems an: Den Partfeeder CPF 10.1 und den Partfeeder CPF 10.4. Der CPF 10.1 eignet sich laut Samys hervorragend für Kleinserienproduktionen. Er ist aus einem Basismodul aufgebaut sowie zwei Wägen mit jeweils einem flexiblen Ablagefach. Der Materialträger wird dabei automatisch zentriert und kann eine Vielzahl verschiedenster Roh- und Fertigteile aufbewahren.

Und der CPF 10.4 wurde um ein Liftmodul mehr erweitert, das automatisch auf die Ablagefächer mit den noch zu bearbeitenden Teilen umschaltet, erklärt Samsys. Deshalb eigne er sich gut für große Serienproduktionen in einem automatisierten 4-Schicht-Betrieb. Die Amortisationszeit des CPF 10.1 betrage meist weniger als ein Jahr. Beim CPF 10.4 dauere es 1,5 bis 2 Jahre.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46079258 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Gut zu wissen

Zeitmanagement

Persönliche Ziele in nur einer Minute erreichen, die produktivste Phase des Tages nutzen und keine Zeit mehr in Meetings verschwenden – mit unseren Tipps werden Sie zum effektiven Zeitmanager. lesen