Innovative Spanntechnik von Röhm: Maßgeschneidert für die Märkte der Welt

22.04.2009

Die Anforderungen an Werkstückspannsysteme zum Positionieren, Stützen und Spannen wachsen ständig. Um dennoch hochwertig und wirtschaftlich produzieren zu können, werden qualitativ hochpräzise Spannmittellösungen gefordert. Die RÖHM GmbH aus Sontheim an der Brenz ist Pionier und Trendsetter auf diesem Gebiet. Mit technisch ausgereiften Spannmitteln – vom kleinsten Bohrfutter über Drehfutter, Kompakt-Spanner bis hin zur Hightech-Spanneinrichtung sowie einem großen Potenzial an Sonderkonstruktionen unterstützen die Experten aus Süddeutschland Produktionsun

Die Anforderungen an Werkstückspannsysteme zum Positionieren, Stützen und Spannen wachsen ständig. Um dennoch hochwertig und wirtschaftlich produzieren zu können, werden qualitativ hochpräzise Spannmittellösungen gefordert. Die RÖHM GmbH aus Sontheim an der Brenz ist Pionier und Trendsetter auf diesem Gebiet. Mit technisch ausgereiften Spannmitteln – vom kleinsten Bohrfutter über Drehfutter, Kompakt-Spanner bis hin zur Hightech-Spanneinrichtung sowie einem großen Potenzial an Sonderkonstruktionen unterstützen die Experten aus Süddeutschland Produktionsunternehmen sowie Fachhändler weltweit.

„Mit einen Durchmesser von 5.500 mm ist unser kraftbetätigtes 12-Mehrbacken-Spannfutter zum Spannen von Lagerringen für Windkraftwerke schon ein mächtiger Koloss und hat unser Team von Ingenieuren und

Technikern in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden während der Entwicklung ganz schön in Atem gehalten, bis alles auf den letzten Millimeter stimmte“: Die Augen von Georg Röhm leuchten, wenn er von Sonder-Konstruktionen für den Maschinenbau, die Automobilindustrie und viele andere Branchen der industriellen Produktion erzählt. Eine unendliche Liste an kniffligen Aufgaben sowie pfiffigen und für die Kunden wirtschaftlichen Spezialkonstruktionen für rotationssymmetrische Fertigungsteile oder für den stationären Einsatz hat er  aus dem Stehgreif parat: „Kein Wunder, wenn man einen beträchtlichen Weg der RÖHM GmbH zum heute bedeutendsten Spannzeughersteller der Welt mit begleitet hat“.

 

Beim Gang durch die 8.500 Quadratmeter große Fertigungshalle in Sontheim an der Brenz offenbaren sich die Gründe: Aktuell 1.600 Mitarbeiter sind auf ihre jeweiligen Aufgaben fokussiert, kompetent und motiviert, Qualität und Präzision zu produzieren. Auf dem neuesten Stand der Konstruktions- und Fertigungstechnik entstehen so Spannzeuge, die sich weltweit in der Produktion durch Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit auszeichnen, beim Anwender Bearbeitungsprozesse optimieren und ihm Produktionszeiten und Kosten senken.  

So bietet RÖHM seit nahezu 100 Jahren, ein umfangreiches Standardprogramm und maßgeschneiderte Sonderfertigung an. Die richtigen Lösungen für sämtliche Spannprobleme im Bereich Werkstück- und Werkzeugspannung sind für Röhm alltäglich. Heute setzen Geschäftsführer Heinrich Peter und Bernd Röhm die entscheidenden Impulse.

 

Beispiele für die Innovationskraft des Unternehmens finden sich im einzigartig umfassenden Produktangebot. Das Spektrum reicht von Bohrfuttern, Körnerspitzen, Drehfuttern und Schraubstöcken über Robotergreiftechnik, Kraft-Spannfutter, Spannzylinder und Spanndorne bis hin zu Werkzeugspannsystemen und einem großen Potenzial an Sonderkonstruktionen. Grundlage der breiten Produktpalette sind strenge Qualitätskontrollen, unterstützt durch modernste elektronische Messverfahren. Die Effizienz des Qualitätssicherungssystems wurde nach DIN EN ISO 9001 bewiesen.

Dabei haben die Baden-Württemberger stets den Puls am Markt und setzen als Trendsetter permanent neue Maßstäbe in allen Marktsegmenten, wenn es um optimale, flexible Spanntechnologie geht. Ingenieure und Techniker von RÖHM sind ständig mit der Weiterentwicklung der hoch-präzisen Produkte beschäftigt. So beispielsweise im Bereich „Große RÖHM Spannfutter“ mit Außendurchmessern von 1.600 mm zum sicheren Spannen bei der Bearbeitung von Eisenbahn-Rädern. Oder die speziellen F1-Futter, mit denen die Felgen der zukünftigen Formel1 Weltmeister hergestellt werden.

 

Geschäftsführer Bernd Röhm: „Wirtschaftliches Spannen bedingt bedarfsgerechtes Spannen der immer komplizierter werdenden Werkstücke im Rahmen ausgeklügelter Herstellungsprozesse und ständig steigender Performance auf Werkzeugmaschinen.  Dynamik und Herausforderung spiegeln sich dabei in neu entwickelten RÖHM-Spannmitteln wieder.“

 

Durch Produktionsstätten und Niederlassungen in aller Welt stellt sich RÖHM den globalen Herausforderungen. Dazu zählen beispielsweise die Werksvergrößerung im Zweigwerk Dillingen, die Produktionsstätte in Sao Paulo in Brasilien wie auch das aktuelle Joint-Venture in China der Aufbau von Fertigungsstätten in Indien und der Slowakei. Durch produktbezogene Fachberater-Organisationen sowie Verkaufsniederlassungen und Vertretungen in allen Industrieländern der Welt ist Röhm strategisch stets in der Nähe seiner Kunden positioniert und kann sich optimal auf die regionalen Anforderungen einstellen. Darüber hinaus tra-

gen Projekte wie der Aufbau einer Produktdatenbank zur automatisierten Katalogerstellung oder EDV- und Logistik-Optimierungen dazu bei, dass sich der Global Player auch in Zukunft stark am Markt positioniert und die Wettbewerbsfähigkeit steigert.

 

Geschäftsführer Heinrich Peter Röhm: „Die Leistungsfähigkeit moderner Produktionsmittel hängt entscheidend davon ab, wie das Gespann „Maschine, Spannzeug und Werkzeug“ aufeinander abgestimmt ist. Dabei sind billige Kompromisse fehl am Platz. Mit RÖHM hat der Anwender die Sicherheit, einen innovativen und zuverlässigen Partner an seiner Seite zu haben, der ihn fundiert berät, kompetent betreut und ihm genau die Spannlösung an die Hand gibt, um erfolgreich produzieren zu können. Diese Philosophie untermauert auch unsere aktuelle Imagekampagne: Dynamik, Vielfalt, Sicherheit, Partnerschaft, Globalität und Innovationen – das sind die Synonyme, mit denen sich RÖHM modern am Markt präsentiert. Sie bringen die Stärken von RÖHM auf den Punkt und werden täglich weltweit durch unsere Mitarbeiter und Produkte mit Leben erfüllt.“