Suchen

Batterietechnologie Sandkorngroß oder aufsprühbar: innovative Batterietypen

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Rasche Fortschritte bei tragbaren Geräten und im Internet der Dinge (Internet of Things IoT) spiegeln sich in bahnbrechenden Innovationen der Batterietechnologie wider. Herkömmliche Chemikalien und Formen weichen neuen Batterietypen, die flexibel, dünn, dehnbar, gebogen, faltbar und sogar winzig klein sind.

Firmen zum Thema

Laut einer aktuellen Studie von Frost & Sullivan zu den Auswirkungen von Megatrends auf Batterietechnologie sind Lithium-Ionen und Primär-Lithium die bevorzugten Chemikalien für IoT-Sensoren, tragbare Geräte, intelligente Städte und Speichermedien. Während der Markt für Lithium-Ionen voraussichtlich 55 Mrd. US-Dollar bis 2020 erwirtschaften und weiterhin einen beträchtlichen Aufschwung erleben wird, gewinnen moderne Chemikalien, wie etwa Metall-Luft- beziehungsweise Durchflussbatterien sowie Schwefelnatrium, neue Marktanteile. Der Bau von Feststoffbatterien wird zur bevorzugten Option, um Miniaturgeräte mit Strom zu versorgen, die eine hohe Energiedichte erfordern.

Die vier Megatrends, die das forcierte Wachstum von Batterien vorantreiben, sind: Konnektivität und Konvergenz, Smart ist das neue Grün, Zukunft der Energie sowie Gesundheit, Wellness und Wohlbefinden.

Batterien für Sensoren als Herausforderung

Die Fortschritte in der Konnektivität und Konvergenz durch das Internet der Dinge, die Weiterentwicklung der Telekommunikation und die Verbreitung von Fernüberwachungssystemen für Patienten treiben bereits seit längerer Zeit die Nachfrage nach Batterien in so heterogenen Branchen wie etwa IT, Telekommunikation und dem Gesundheitswesen an. Darüber hinaus sorgt die fortschreitende Umstellung auf erneuerbare Energien und intelligente Stromnetze, die wohnort-, gewerbe- und netzbezogene Speicherung voraussetzen, für beträchtliche Einnahmen.

Batterien für Sensoren gelten bereits jetzt als nächste große Herausforderung im Markt. Da Sensoren für intelligente Stromnetze, tragbare Geräte (Verbraucher, Gesundheitswesen) und vernetzte Gebäude von zentraler Bedeutung sind, schauen Hersteller von Dünnschicht- und Feststoffbatterien optimistisch in die Zukunft.

Eine weitere innovative Erfindung ist die aufsprühbare Batterie, mit deren Hilfe jedes Material als Batterie eingesetzt werden kann. Darüber hinaus können die Batterien der Zukunft in wenigen Minuten voll aufgeladen werden und für zwei bis drei Tage einsetzbar sowie dünn oder flexibel gestaltet sein.

(ID:43620657)