Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Werkzeuge

Sandvik Coromant neuer Premiumpartner von DMG Mori

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

V.l.: Dr. Masahiko Mori (CEO von DMG Mori), Klas Forsström (Präsident von Sandvik Coromant), Christian Thönes (DMG Mori-Vorstandsvorsitzender) sowie Sandvik Coromants Björn Roodzant (Vice President Marketing Communication).
Bildergalerie: 1 Bild
V.l.: Dr. Masahiko Mori (CEO von DMG Mori), Klas Forsström (Präsident von Sandvik Coromant), Christian Thönes (DMG Mori-Vorstandsvorsitzender) sowie Sandvik Coromants Björn Roodzant (Vice President Marketing Communication). (Bild: Sandvik)

Durch die neue Partnerschaft wird Sandvik Coromant als einziger Werkzeughersteller zum Premiumpartner von DMG Mori. Fertigungsunternehmen sollen ab sofort vom gemeinsamen Wissen und der Erfahrung der zwei Marktführer profitieren.

Als Premiumpartner wird Sandvik Coromant mit DMG Mori bei Initiativen wie Open House Events, Messeauftritten, technischen Seminaren, Website-Kooperationen sowie dem DMG Mori Journal zusammenarbeiten. Zudem erhalten Anwender von DMG Mori Maschinen Zugriff auf Sandvik Coromant Werkzeuge zum Drehen, Fräsen, Bohren et cetera sowie auf Werkzeugsysteme und das umfangreiche Unternehmensangebot an Fachwissen, Industrielösungen und Dienstleistungen.

„Die Vereinbarung bestätigt unsere Position als zukunftsorientiertes Premiumunternehmen innerhalb unserer Branche“, sagt Sandvik Coromant Präsident Klas Forsström. „Durch unseren Zusammenschluss mit einem führenden Werkzeugmaschinenhersteller, beispielsweise bei schlüsselfertigen Projekten, nehmen wir eine aktive Rolle bei der Technologieweiterentwicklung für die Industrie ein.“

DMG-Mori-Maschinen werden nun von vornherein mit dem umfangreichen Sandvik Coromant Sortiment an Produkten, Services und Know-how ausgestattet. Beispielsweise werden in ausgewählten Märkten alle NLX-Universaldrehmaschinen und NT-Dreh-Fräszentren mit maßgeschneiderten Startup-Toolkits und kundenindividuellen Services ausgeliefert.

Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Sandvik Coromant und DMG Mori ist die gemeinsame Partnerschaft mit dem türkischen Händler Rota Metal und seinem Kunden Polat Makina: Polat Makina, Hersteller von Dekanter- und Separatortechnologien für die Abwasserreinigung sowie für industrielle, mineralische und Lebensmittelanwendungen, entschloss sich zum Wechsel von der Einzelbearbeitung zur Zerspanung auf Multi-Task-Maschinen. Sandvik Coromant empfahl hierzu ein vollkommen neues Werkzeugpaket auf Basis des modularen Coromant Capto Schnellwechsel-Werkzeugkonzepts. Zu den DMG-Mori-Maschinen bei Polat Makina zählten eine NTX 2000 mit Capto C6-Spindel sowie eine NT 5400 und eine NT 6600 mit Capto C8-Spindel. Weitere Sandvik Coromant Werkzeuge, die die Fertigungsumstellung möglich machten, waren unter anderem Silent Tools, Coro Turn HP und Coro Cut SL. Im Ergebnis konnte die Bearbeitungszeit für ein fertiges Duplex-Edelstahl-Produkt von 2500 auf 500 min reduziert werden. Diese 80%ige Einsparung hilft Polat Makina, einen schnellen Return on Investment zu erzielen. „Sandvik Coromant lieferte uns nicht nur die Werkzeuge, sondern die Lösung“, bilanziert Volkan Polat, stellvertretender Geschäftsführer von Polat Makina.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44424447 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen