Wirtschaftskompetente Politiker Schäuble an der Spitze

Redakteur: Jürgen Schreier

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble bleibt aus Sicht der Bevölkerung mit großem Abstand der wirtschaftskompetenteste Politiker. Auch bei Wirtschaftsjournalisten nimmt er unangefochten den Spitzenplatz ein. Dies erbrachten zwei Umfragen, die das Wirtschaftsforschungsinstitut Dr. Doeblin im Dezember 2015 durchführte.

Firmen zum Thema

Vielleicht nicht unbedingt der Politiker aller Herzen, aber einer mit Wirtschaftskompetenz: Wolfgang Schäuble
Vielleicht nicht unbedingt der Politiker aller Herzen, aber einer mit Wirtschaftskompetenz: Wolfgang Schäuble
(Bild: Laurence Chaperon)

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel verlieren in der Bevölkerung gegenüber Juni 2015 deutlich an wirtschaftspolitischer Reputation Das Institut stellte jeweils die Frage, welche Politiker als „ziemlich kompetent“ gelten, „wenn es um Wirtschafts- und Finanzthemen geht“.

Sahara Wagenknecht: Eine „Linke“ holt auf

Im Vergleich zum Juni 2015 haben sich in der Bevölkerung die Reputationswerte fast aller Politiker verschlechtert. Besonders ausgeprägt sind die Verluste bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (im Dezember halten sie nur noch 23 % der Bürger für „ziemlich kompetent“ in Wirtschaftsfragen gegenüber 33 % im Juni) und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (28 % im Juni gegenüber 21 % im Dezember).

Bildergalerie

Signifikante Verbesserungen ihrer wirtschaftspolitischen Reputation beim Bürger können nur Wolfgang Schäuble (von 39 % im Juni auf 43 % im Dezember) und Sahra Wagenknecht von der Fraktionsspitze der Linken (von 10 % im Juni auf 15 % im Dezember) verbuchen. Die Fraktionsvorsitzenden von CDU/CSU (Volker Kauder) und SPD (Thomas Oppermann) fallen dadurch auf, dass ihre ohnehin niedrigen Kompetenz-Bewertungen vom Juni sich im Halbjahresvergleich nochmals verschlechtert haben.

Bei Wirtschaftsjournalisten haben sich die Reputationswerte der Politiker wenig verändert. Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen) und Sahra Wagenknecht (Die Linke) können zulegen, die anderen Politiker haben weitgehend stabile Werte.

Schäuble den Herausforderungen eher gewachsen als die Kanzlerin

Studienleiter Prof. Jürgen Doeblin: „Die Politik war in den letzten Monaten durch die Zuwanderungsprobleme und die Euro-Spannungen sehr gefordert. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat sich aus Sicht der Bürger mit seiner Wirtschaftskompetenz den Herausforderungen eher gewachsen gezeigt als die Bundeskanzlerin und der Bundeswirtschaftsminister. Es wird diese beiden nur wenig trösten, dass sich ihr Ansehen bei Wirtschaftsjournalisten nicht verschlechtert hat, denn am Ende des Tages ist es die Gesamtheit aller Bürger, die Wahlen entscheidet.“

(ID:43798409)