Suchen

Kommissioniertechnik

Schenker Deutschland optimiert Pick-by-Voice für Automotive

Die Schenker Deutschland AG steigert die Effizienz der Kommissionierung durch den Einsatz von Pick-by-Voice-Technik (Sprachsteuerung) speziell in der Automobilindustrie.

Firmen zum Thema

Per Pick-by-Voice-Kommissioniertechnik stellt DB Schenker Fahrzeugteile für die Produktion von VW-Transportern noch schneller und sicherer bereit. Bild: DB Schenker
Per Pick-by-Voice-Kommissioniertechnik stellt DB Schenker Fahrzeugteile für die Produktion von VW-Transportern noch schneller und sicherer bereit. Bild: DB Schenker
( Archiv: Vogel Business Media )

Für den Transporterhersteller VW Nutzfahrzeuge in Hannover-Stöcken setzt DB Schenker im eigenen Produktionsversorgungszentrum sprachgesteuerte Kommissioniertechnik ein.

Pick-by-Voice reduziert Fehlerquote bei Schenker weiter

Hansgeorg Böttcher, Leiter der Geschäftsstelle Hannover-Logistik der Schenker Deutschland AG: „Rund 8400 verschiedene Montageteile stellen wir sequenzgerecht für die Produktion bereit. Mit Pick-by-Voice ist es uns gelungen, die ohnehin geringe Fehlerquote weiter zu reduzieren. Im Vergleich zur früheren Kommissionierung mit Handscannern haben wir bei diesem Projekt die Effizienz um 11% gesteigert.“

Zugleich hat Schenker die Kommissioniermethode weiterentwickelt. Damit werden Fahrzeugteile für die Produktionsversorgung noch schneller und sicherer sequenzgerecht bereitgestellt. „Unsere Lösung ist auch wirtschaftlicher für VW Nutzfahrzeuge und seine Zulieferer, denn alle werden mit deutlich weniger Kommissionierfehlern konfrontiert“, so Böttcher.

Schnelleres Arbeiten gegenüber dem Handscanner

Bei der Pick-by-Voice-Kommissionierung spricht der jeweilige Mitarbeiter über ein Headset unmittelbar mit dem Kommissioniersystem. Er meldet sich an, wird identifiziert und bekommt seinen Auftrag. Bestätigt er den Auftrag, erfährt er Reihe und Platz der Module und wie viele Einheiten er aus dem Regal entnehmen soll.

Die Vorteile von Pick-by-Voice sind schnell erkennbar: Die Bedienung ist denkbar einfach. Nachdem das System einmal auf das Stimmenprofil des Mitarbeiters eingestellt ist, werden seine Antworten zuverlässig erkannt. Beide Hände bleiben frei, so dass er schneller arbeiten kann als zuvor mit dem Handscanner.

Pick-by-Voice sorgt für höhere Produktivität

Durch den Einsatz des Headsets geht der Mitarbeiter mit höherer Konzentration an den Auftrag. Das führt zu einer geringeren Fehlerquote und zu erhöhter Produktivität. Das System versteht und spricht verschiedene Sprachen, je nach Nationalität der Mitarbeiter.

Die Schenker Deutschland AG betreibt für VW Nutzfahrzeuge in Hannover-Stöcken seit 2003 ein Produktionsversorgungszentrum. Auf rund 36 000 m² sind ein Lieferantenpark und ein Logistikzentrum unter einem Dach vereint.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 310666)