Engel auf der Fakuma 2017 Schließkraftoptimierung jetzt auch für hydraulische Spritzgießmaschinen

Redakteur: Peter Königsreuther

Auf Spritzgießmaschinen mit elektrischen Schließeinheiten habe sich iQ clamp control zur automatischen Schließkraftoptimierung etabliert. Jetzt erweitert Engel Austria die Funktion auch auf hydraulische Maschinen der duo Baureihe, heißt es. Halle A5, Stand 5204

Firmen zum Thema

Auf Basis der Werkzeugatmung ermittelt iQ clamp control die optimale Schließkraft und passt diese automatisch an. Ab der Fakuma sei die spezielle Software auch für Großmaschinen der Baureihe Engel duo erhältlich.
Auf Basis der Werkzeugatmung ermittelt iQ clamp control die optimale Schließkraft und passt diese automatisch an. Ab der Fakuma sei die spezielle Software auch für Großmaschinen der Baureihe Engel duo erhältlich.
(Bild: Engel)

Bei der Herstellung großflächiger Spritzgießteile eröffnet das intelligente Assistenzsystem besonders viel Potenzial für eine höhere Fertigungsqualität. Schon kleinste Details wie die Werkzeugatmung könnten die Qualität der Produktion aber beträchtlich beeinträchtigen: bei der Werkzeugatmung hebt der Druck in der Schmelze die schließkraftbedingte Stauchung des Spritzgießwerkzeugs teilweise wieder auf, wie Engel Austria erklärt. Es resultierten daraus feinste Bewegungen der Werkzeughälften im Bereich einiger Tausendstel bis Hundertstel Millimeter, die, wenn sie zu klein oder zu groß seien, zum Ausschussteil führen könnten. Doch verhindere eine zu kleine Werkzeugatmung infolge einer zu hohen Schließkraft eine ausreichende Werkzeugentlüftung und führe zum Dieseleffekt – also verbrannten Ecken und Kanten am Bauteil. Bei einer zu großen Werkzeugatmung beziehungsweise zu kleiner Schließkraft dagegen komme es zu überspritzten Kavitäten und damit zur Gratbildung (Schwimmhaut) rund ums Teil.

Mit maximaler Schließkraft arbeiten, kann teuer werden

Lange Zeit ließ sich die Schließkraft nur manuell optimieren, sagt Engel. Die dafür eingesetzten Messmethoden erlaubten jedoch nur subjektive Aussagen und erforderten viel Erfahrung. „Viele Spritzgießer arbeiten deshalb generell mit der maximal möglichen Schließkraft“, wie Bernhard Lettner, Produktmanager für die Engel duo Maschinen anmerkt. Diese Philosophie steigere aber nicht nur das Ausschussrisiko, sondern beschleunige den Werkzeugverschleiß und erhöhe den Energieverbrauch der Maschine unnötig.

Um nicht länger wettbewerbsrelevante Effizienzpotenziale zu vergeben, hat Engel mit iQ clamp control eine Software entwickelt, die, wie es weiter heißt, auf Basis der Werkzeugatmung die optimale Schließkraft auf Knopfdruck – quasi automatisch – ermittelt. Beim Serienstart spare dies in vielen Fällen Zeit. Im laufenden Prozess kann das System dann die Schließkraft Schuss für Schuss anpassen, erklären die Experten. Das Assistenzsystem nutze dafür Informationen aus in der Spritzgießmaschine über standardmäßig vorhandenen Sensoren. Auch im Werkzeug müssten keine zusätzlichen Sensoren installiert werden.

(ID:44920640)